Förebygg röda prickar efter rakning – se lösningen här

Haarentfernung – Hole dir Hilfe bei der Suche nach der besten Methode für dich

Haarentfernung ist ein weit verbreitetes Thema auf der ganzen Welt. Nicht nur Frauen haben den Wunsch nach einem schönen Körper ohne Behaarung, sondern auch Männer werden mehr und mehr davon überzeugt. Es gibt verschiedene Methoden wie du deine Haare entfernen kannst. Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden und bieten Aufschluss über die verschiedenen Mythen.

Haarentfernung – Wie, wo, was?

Haarentfernung ist absolut kein neues Phänomen. Dies wird bereits seit tausenden von Jahren praktiziert – sowohl von Frauen als auch von Männern auf der ganzen Welt. Der Grund hierfür ist ganz simpel. Einige von uns sind an Bereichen unseres Körpers mit Haaren ausgestattet, an denen wir lieber keinen Haarwuchs wünschen.

Wenn du dich dazu entschieden hast Haare zu entfernen, dann solltest du dir Gedanken darüber machen, welche Methode hierfür in Frage kommt. Die meist angewandten Methoden sind die Entfernung mit einem Rasierer, mit Hilfe von Wachs, eine Haarentfernungscreme, eine Laserbehandlung und dem herausziehen von Haaren.

Es gibt sowohl Vor- als auch Nachteile bei den verschiedenen Methoden und zudem ist der Preisunterschied enorm. Einige der Methoden kannst du in aller Ruhe und ohne weitere Probleme zu Hause anwenden, andere hingegen müssen von einem Spezialisten in einer Klinik ausgeführt werden. Darüber hinaus kommt es immer darauf an, an welchen Körperstellen du Haare entfernen möchtest. Zu guter Letzt kommt es auch immer darauf an, bei welcher Methode du dich wohl fühlst und was für dich das Beste ist. Es gibt also viele Überlegungen, die allesamt eine wesentliche Rolle spielen.

Deshalb solltest du dich im Vorwege gut über die verschiedenen Methoden informieren, bevor du deine Wahl getroffen hast. Auf diese Weise kannst du eine Menge Geld sparen, wenn du dich für eine bestimmte Methode entscheidest und letztendlich herausfindest, dass diese doch nichts für dich ist.


Methoden zur Haarentfernung – Vor- und Nachteile

Die meisten von uns entfernen ihre Haare aus ästhetischen Gründen. Es gibt aber auch Leistungssportler wie Schwimmer oder Radfahrer, die ihre Haare aus anderen Gründen entfernen lassen. Ansonsten geht es bei den meisten darum, dem Schönheitsideal zu Folgen und überschüssige Haare zu entfernen. Viele sind der Meinung, dass dies einfach schöner aussieht. Wenn du auch einen von denen bist, die an ausgewählten Körperregionen frei von Haaren sein möchtest, dann gilt es die beste Methode für die Haarentfernung zu finden. Eine Methode, bei der du dich wohl fühlst.


Die Rasur

Eine Rasur ist die meist verbreitete und beliebteste Methode zu Haarentfernung. Vor allem wenn wir den täglichen Bartwuchs der Männer im Gesicht berücksichtige. Hier greifen die meisten natürlich zu einem Rasierer, um sich den Bart zu stutzen oder zu rasieren. In diesem Artikel liegt der Fokus jedoch nicht auf Rasur der Männer im Gesicht. Die Rasur ist die herkömmlichste Methode, mit der die meisten zu aller erst Bekanntschaft machen. Hierzu benötigst du lediglich einen Rasierer, den du für jegliche Körperregion verwenden kannst.

Es ist jedoch zu empfehlen, mehr als nur einen Rasierer zu benutzen. Des Weiteren solltest du deine Haut vor der Rasur unbedingt etwas geschmeidig machen. Dies tust du im besten Fall mit warmen Wasser. Dadurch erheben sich die Haare etwas von der Haut und ist eine große Hilfe während der Rasur. Darüber hinaus ist es wichtig, dass man seine Haut reinigt, damit keine Bakterien mehr vorzufinden sind.

Um deine Haut zu reinigen benötigst du im günstigsten Fall spezielle Produkte. Body Wash von Australien Bodycare eignet sich perfekt hierfür. Es entfernt Bakterien und somit ist das Risiko von Hautirritationen nach der Rasur sehr gering.

Zudem solltest du deine Haut nach der Rasur sehr gut pflegen. Somit vermeidest du, dass sich keine Haarfollikel oder Poren infizieren. Hier kann es zum Beispiel dazu führen, dass du dich mit der sogenannten Bart-Pest infizierst, wenn du keine pflegenden Produkte nach der Rasur anwendest. Hierfür eignet sich das Aftershave Balm oder das Aftershave gegen Bart-Pest ideal für deine Haut und deinen Körper. Diese Produkte enthalten zugleich lindernde, kühlende und pflegende Inhaltsstoffe.

Anstelle eines Rasierers kannst du auch einen eigens für Frauen erfundenen Rasierer, einen sogenannten Ladyshaver, verwenden. Dieser ist für sehr dünne Haare hergestellt und nicht für den Bart von Männern geeignet.

Die Vorteile einer Rasur
– Es ist eine günstige Methode
– Es ist einfach und geht schnell
– Du kannst es zu Hause durchführen
– Es ist schmerzfrei. Es sei denn du schneidest dich ausversehen.
– Du bekommst ein sehr schönes Resultat und profitierst von einer sanften Haut.

Die Nachteile einer Rasur
– Die Haare wachsen relativ schnell wieder nach. Dadurch musst du dich regelmäßig rasieren.
– Die Haare fühlen sich hart und stechend an, wenn diese aus der Haut wachsen.
– Du riskiert von Rötungen betroffen zu werden, vor allem auch in der Bikinizone. Dies ist sehr unangenehm.
– Mit einem Rasierer ist die Gefahr gegeben, dass du die Bakterien auf deinen Körper verteilst.

> Finde ein passendes After Shave balsam für deine Rasur



Die Verwendung einer Haarentfernungscreme

Wenn du es bevorzugst deine Haare selbst zu Hause zu entfernen, dann kannst du eine Haarentfernungscreme verwenden. Diese kannst du überall im Supermarkt oder in der Apotheke kaufen. Es gibt verschiedene Cremes fürs Gesicht, für die Beine oder deine Bikinizone. Eine solche Creme besteht unter anderem aus Chemikalien, welche deine Haare an der Hautoberfläche auflösen. Die Creme muss eine gewisse Zeit einwirken und danach kannst du die Haare mit einer Art Spatel entfernen.

Es ist sehr wichtig die Gebrauchsanweisung genau zu befolgen. Wenn du deine Haut vor dem Gebrauch der Creme mit warmen Wasser wäschst, dann riskierst du kräftige Hautirritationen, da deine Haut in diesem Fall sehr anfällig ist hierfür. Einige schwören auf diese Methode, während andere wiederum genau vom Gegenteil überzeugt sind. Versuche dein Glück und mache dir ein eigenes Bild einer solcher Methode.

Vorteile einer Haarentfernungscreme:
– Eine sehr günstige Methode
– Es geht ziemlich schnell und ist einfach durchzuführen
– Du kannst es selbst zu Hause ausprobieren
– Es ist nicht mit Schmerzen verbunden
– Es eignet sich perfekt für die Haarentfernung an empfindlichen Stellen, wie z.B. die Bikinizone

Nachteile einer Haarentfernungscreme
– Nicht alle Cremes halten was sie versprechen – und nicht alle mögen diese Methode
– Die Haare wachsen relativ schnell wieder nach
– Eine solche Creme riecht nicht sonderlich gut und enthält eine Hand voll Chemikalien

LESE AUCH: Ratgeber für die perfekte Pflege deiner Haare!


Haarentfernung mit Wachs

Eine Haarentfernung mit Wachs kannst du problemlos zu Hause durchführen. Du kannst dies aber auch in einer Klinik machen lassen von einem Spezialisten. Es ist natürlich deutlich teurer es professionell in einer Klinik machen zu lassen. Jedoch kannst du dir dann sicher sein, dass es auch seinen Erfolg mit sich trägt. Es erfordert eine richtige Technik um Haare mit Hilfe von Wachs zu entfernen. Dies ist nicht jeder Manns Sache – es erfordert eine gewisse Routine und Erfahrung.
Wenn du deine Haare mit Wachs entfernen möchtest, dann schmierst du warmes Wachs an den Stellen, an denen du keine Haare wünschst. Danach legt man eine Art Papier/Stoff auf diese Stellen. Ein solches Papier ist speziell für die Haarentfernung geeignet. Dieses Papier musst du dann schnell abziehen um größere Schmerzen zu vermeiden. Der Vorteil einer solchen Methode liegt darin, dass du Haare samt deren Wurzel entfernen kannst. Dadurch hast du längere Zeit Ruhe vor dem nächsten Haarwuchs. Jedoch ist diese Methode mit Schmerzen verbunden.

Viele wählen eine solche Haarentfernungs-Methode für ihren Intimbereich, da dies angenehmer ist als den Intimbereich mit einem Rasierer zu bearbeiten. Bei einer Hollywood-Haarentfernung entfernt man sämtliche Haare am Körper. Bei einer brasilianischen Haarentfernung entfernt man hingegen nur einen Großteil der Haare, lässt jedoch einen kleinen Streifen oder eine Art Dreieck über. Bei einer sogenannten Tanga- oder Californian-Haarentfernung entfernt man nur so viele Haare, sodass man mit einem Tanga Bikini herumlaufen kann. Der Rest bleibt in der Regel bestehen.

Vorteile einer Haarentfernung mit Wachs:
– Es hält lange an – in einigen Fällen bis zu mehreren Wochen
– Es ist eine verhältnismäßige schnelle Methode
– Die nachwachsenden Haare sind sehr weich und geschmeidig
– Du kannst überall am Körper Haare entfernen mit dieser Methode – auch im Gesicht

Nachteile einer Haarentfernung mit Wachs
– Es ist mit Schmerzen verbunden
– Es ist nicht ganz billig – vor allem wenn du es von einem Spezialisten in einer Klinik vornehmen lässt
– Es ist nicht ganz einfach diese Methode zu Hause anzuwenden
– Du riskierst etliche Hautirritationen und Rötungen nach der rasur
– Die Haare sollten eine gewisse Länge haben (ca. einen halben Zentimeter). Ansonsten bekommst du diese nicht zu fassen. Dies hat zu Folge, dass du einige Tage mit einem gewissen Haarwuchs herumlaufen musst, bevor du die Haare entfernen kannst.


Haarentfernung mit einem Laser

Die Haarentfernung mit einem Laser erfordert einen Besuch in der Klinik. Dies ist eine sehr effektive Methode, jedoch auch eine Methode, welche sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Behandlung an sich erfordert mehrere Sitzungen mit dem Laser, bevor du komplett von Haaren befreit bist.

Eine solche Haarentfernung wird auch IPL-Haarentfernung genannt (intensives pulsierendes Licht). Diese Behandlung funktioniert so, dass die Lichtstrahlen die Haare treffen, wobei die Haar samt deren Wurzel verbrannt werden. Die Methode ist ungefährlich, jedoch mit leichten Schmerzen verbunden.

Vorteile einer Haarentfernung mit dem Laser:
– Nach mehreren Sitzungen kannst du komplett von Haaren befreit sein
– Der gesamte Körper kann mit dem Laser behandelt werden – auch das Gesicht

Nachteile einer Haarentfernung mit dem Laser:
– Es ist eine sehr kostspielige Methode
– Es können lediglich dunkle Haare bei dieser Methode entfernt werden – helle Haare können nicht entfernt werden
– Eine solche Haarentfernung ist nicht zu 100% dauerhaft

Andere Methoden zur Haarentfernung

Die bekanntesten und beliebtesten Methoden zur Haarentfernung wurden bereits erwähnt. Es gibt aber auch noch alternative Methoden um deine Haare zu entfernen.
Sugaring ist eine sehr alte Methode aus dem Nahen Osten. Diese Methode ähnelt einer Behandlung mit Wachs sehr.

Anstelle von Wachs wird hier jedoch eine warme Zuckermasse verwendet. Diese Methode ist mit weniger Schmerzen verbunden und ist sanfter zu deiner Haut. Und hier benötigen deine Haare nicht eine gewisse Länge um diese Methode anwenden zu können. Jedoch wird diese Methode nicht in allen Kliniken angeboten und zudem ist es auch hier eine Frage des Geldes. Denn eine solche Behandlung ist auch nicht ganz billig.

Darüber hinaus gibt es auch eine herkömmliche Methode der Haarentfernung mit einer Pinzette. Viele haben dies bereits ausprobiert und Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt. Man entfernt die Haare ganz einfach mit einer Pinzette. Das geht sehr schnell und eignet sich perfekt für einzelne Haare, die unerwünscht sind.

Es ist eine sehr effektive Methode, welche aber ein wenig schmerzvoll sein kann, da in der Regel das Haar samt Wurzel herausgezogen wird. Zudem kann es sehr lange Zeit in Anspruch nehmen, wenn es sich um eine Vielzahl an Haaren handelt. Deshalb eignet sich diese Methode hauptsächlich für deine Augenbrauen und für kleinere Bereiche deines Körpers.
Es ist eine sehr günstige Methode, da du hierfür lediglich eine Pinzette benötigst. Du solltest sehr vorsichtig vorgehen, wenn du deine Augenbrauen zupfst. Nehme dir viel Zeit hierfür und achte darauf, dass viel Licht vorhanden ist.

Haarentfernung mit einem Epilierer ist einem rasieren sehr ähnlich. Hierfür benötigst du einen speziellen Rasierer, welcher auch Epilierer genannt wird. Dieser entfernt deine Haare samt Wurzel. Es ist eine sehr schmerzvolle Methode und zudem nimmt diese viel Zeit in Anspruch. Vor allem wenn du deine Beine damit behandeln möchtest, kann es schon etwas länger dauern. Dafür kannst du diese Methode jederzeit zu Hause anwenden.

Nicht alle sind von einem Epilierer überzeugt. Es ist nicht jedermanns Sache und viele geben noch während der Behandlung auf, da die Schmerzen einfach zu groß sind. Wenn du es jedoch aushalten solltest, dann kannst du dich über ein tolles Ergebnis freuen. Dieses hält sehr lange an, sodass du eine solche Methode nicht jede Woche anwenden musst. Denn das schöne Ergebnis hält mehrere Wochen an. Jedoch ist das Risiko von Hautirritationen und Rötungen gegeben, da ein Epilierer nicht gerade sanft ist zu deiner Haut.

Zu guter Letzt gibt es auch eine Haarentfernung mit Fadentechnik. Dies ist auch eine sehr alte Methode aus dem Nahen Osten und erfordert eine gewisse Technik. Hierfür benutzt man einen Faden und beide Hände um die Haare zu entfernen. Es ist eine sehr effektive Methode und es ist nicht mit so vielen Schmerzen verbunden wie beispielsweise die Entfernung deiner Haare mit Wachs. Auch diese Methode eignet sich ideal für unerwünschte Haare im Gesicht.

LESE AUCH: Komme deinem Traum von schönen, glanzvollen und gesunden Haaren einen großen Schritt näher


Wichtige Hinweise – vor und nach der Haarentfernung

Eine Haarentfernung kann deine Haut sehr in Mitleidenschaft ziehen. Dies kannst du leider nicht komplett verhindern. Deshalb ist eine Behandlung deiner Haut vor und nach der Haarentfernung umso wichtiger.

Bevor du mit der Haarentfernung beginnst, solltest du deine Haut mit einer antibakteriellen Seife waschen. Dies reinigt deine Haut und macht diese geschmeidig. Wenn du deine Haare abrasieren möchtest, dann empfiehlt sich ein Bad mit warmen Wasser. Deine Haare werden dadurch sanfter und somit lassen sich diese leichter rasieren. Aber auch wenn du andere Methoden für deine Haarentfernung anwendest, wie z.B. mit einer Haarentfernungscreme oder Wachs, ist es wichtig, dass du deine Haut von Bakterien befreist.

Wenn du fertig bist mit dem Entfernen deiner Haare, benötigt deine Haut sehr viel Pflege. Schmiere deine Haut mit einer guten Bodylotion oder mit einem After Shave Balsam ein. Dadurch bekommt deine Haut genügend Feuchtigkeit und hat einen kühlenden und pflegenden Effekt auf deine gereizte Haut. Dies kann dazu beitragen, dass es erst gar nicht zu Rötungen und Reizungen deiner Haut kommt.

Eingewachsene Haare entstehen während einer Infektion deiner Haarfollikel. Unabhängig davon für welche Methode du dich letztendlich entscheidest, so besteht immer das Risiko, dass sich deine Haarfollikel mit Bakterien infizieren. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du deine Haut gründlich reinigst, bevor du mit der Haarentfernung beginnst.

Video: Das solltest du vor und nach einer Haarentfernung beachten



Kann eine Haarentfernung dauerhaft sein?

Wenn wir über eine dauerhafte Haarentfernung sprechen, dann gibt es nicht viele Methoden, die dies gewährleisten. In diesem Fall sprechen wir über die Methode mit dem Laser, auch genannt die IPL-Haarentfernung (intensives, pulsierendes Licht) oder eine Ellipse-Haarentfernung.

Die Haarentfernung mit dem Laser besteht darin, dass das Licht in eine Art Wärmeenergie umgewandelt wird. Dieses Licht erwärmt deine Haare und zerstört somit nicht nur das Haar, sondern auch dessen Wurzel. Das Licht kann lediglich dunkle Haare erfassen und deshalb eignet sich diese Methode nicht für dich, wenn du über helle, rote oder graue Haare verfügst.

Diese Methode hört sich sehr speziell und gefährlich an, jedoch gibt es keinen Grund zur Sorge. Die Methode mit dem Laser ist völlig ungefährlich. Es handelt sich lediglich um Licht, welches in Wärme umgewandelt wird. Es kann trotzdem zu leichten Schmerzen während der Behandlung kommen, besonders an sehr empfindlichen Bereichen deines Körpers. Dies fühlt sich ähnlich an wie ein Gummi, welches an deine Haut klatscht und es kommt zu einer kurzen Erwärmung deiner Haut. In einigen Fällen kann es sich wie ein leichtes Brennen anfühlen. Nach der Behandlung kommt es aber zu keinen Schmerzen.

Um deine Haare vollständig zu entfernen, musst du mehrere Sitzungen über dich entgehen lassen. Wie viele Behandlungen notwendig sind hängt von vielen Faktoren ab. Hier kommt es auf dein hormonelles Niveau, dein Alter und deinen Haaren an. In der Regel benötigt man zwischen 5 und 10 Sitzungen bis alle Haare vollständig entfernt wurden.

Aber selbst, wenn dies erreicht ist, dann gibt es keine 100 prozentige Garantie dafür, dass du nie wieder von Haarwuchs betroffen bist. Die einzelnen Haarfollikel sind zwar zerstört, jedoch können neue Haarfollikel an anderen Stellen heranwachsen. Nach einiger Zeit solltest du dich auf eine weitere Behandlung einstellen, wenn du deine Haare dauerhaft entfernen möchtest.

Des Weiteren lässt sich eine Laserbehandlung nur in einer speziellen Klinik durchführen. Diese Methode ist relativ teuer und es erfordert viele Behandlungen. Es gibt auch die Möglichkeit, die passenden Instrumente für eine Laserbehandlung zu kaufen, sodass du auch zu Hause eine solche Behandlung durchführen kannst. Allerdings wird davon abgeraten und darüber hinaus sind diese Instrumente sehr teuer.


Probleme, die bei einer Haarentfernung auftreten können

Eine Haarentfernung ist sehr belastend für deine Haut. Es kommt ganz darauf an, wie deine Haut auf die verschiedenen Methoden reagiert. Dies ist sehr verschieden von Mensch zu Mensch.

Einige typische Merkmale einer Haarentfernung können beispielweise Hautirritationen, Rötungen, Reizungen, eingewachsene Haare und kleine Risse sein. Inwiefern du möglicherweise betroffen sein könntest, ist im Vorwege leider nicht abzusehen.

Besondern wenn du sehr empfindliche Haut hast, solltest du darauf achten, deine Haut vor und nach einer Haarentfernung gut zu pflegen. Reinige deine Haut gründlich vor der Haarentfernung. Nach einer solchen Behandlung benötigt deine Haut eine gewisse Pflege – hole dir die richtigen Produkte zur Pflege deiner Haut. Ein After Shave Balsam oder eine Bodylotion eignet sich hierfür perfekt.


7 Mythen: Dinge, die du über eine Haarentfernung nicht wusstest

Mythos 1: Die Haare werden dicker nach einer Rasur

Dies ist ein sehr alter Mythos und entspricht nicht der Realität. Kürzere Haare wirken in der Regel etwas dicker, deshalb kam es wahrscheinlich zu diesem Mythos.


Mythos 2: Wenn man eine Haarentfernungscreme verwendet, werden die Haare nicht so dick

Wenn du eine Haarentfernungscreme verwendest, dann entfernt du deine Haare samt deren Wurzel. Deine Haare sind aber genau so dick, wenn diese wieder aus der Haut wachsen.


Mythos 3: Laserbehandlungen sind gefährlich

Laserbehandlungen sind keinesfalls gefährlich. Hier handelt es sich lediglich darum, dass Licht in Wärme umgewandelt wird und somit deine Haare zerstört. Es hat keine weiteren Folgen für dich oder deine Haut.


Mythos 4: Eine Haarentfernung mit Wachs reduziert den Haarwuchs

Wenn du deine Haare mit Wachs entfernst, dann entfernst du etwas mehr von deinen Haaren als beispielsweise mit einem Rasierer. Es dauert deshalb etwas länger bis deine Haare wieder nachwachsen, es hat jedoch nichts damit zu tun, dass weniger Haare wachsen.


Mythos 5: Du kannst dich verbrennen bei einer Behandlung mit Wachs

Es ist sehr wichtig, dass man diese Methode richtig anwendet. Bei einer Haarentfernung mit Wachs ist es richtig, dass das Wachs erwärmt sein muss. Jedoch sollte das Wachs niemals so warm sein, dass man sich daran verbrennen kann. Du solltest dich mit einem erfahrenen Freund austauschen, sodass du keine Fehler bei der Anwendung begehst.


Mythos 6: Der Haarwuchs nimmt zu, wenn man sich seine Haare entfernen lässt

Dies entspricht nicht der Wahrheit. Dein Haarwuchs nimmt nicht zu, nur weil du deine Haare entfernst. Einzelne Haare können jedoch etwas dicker erscheinen, wenn diese wieder aus der Haut wachsen.


Mythos 7: Deine Haare wachsen schneller nach einer Haarentfernung

Deine Haare wachsen weder schneller noch langsamer, wenn du dir deine Haare hast entfernen lassen. Außerdem bekommt man weder dickeres noch dünneres Haar hierdurch.


FAQ über Haarentfernung

Wie lange hält eine Haarentfernung an?

Dies hängt sehr davon ab für welche Methode du dich letztendlich entscheidest. Wenn du deine Haare abrasierst, hält dies nicht so lange an wie beispielweise bei einer Haarentfernung mit Wachs. Am längsten hält eine Laserbehandlung an.


Wie lange hält eine Haarentfernung mit einer Haarentfernungscreme an?

Wenn du deine Haare mit einer Haarentfernungscreme entfernst, dann hält dies etwas länger an als bei einer herkömmlichen Rasur.


Kannst du Zuschuss für eine Haarentfernung bekommen?

Du kannst keinen Zuschuss für eine kosmetische Haarentfernung bekommen. In einigen speziellen Fällen ist dies jedoch möglich. Zum Beispiel wenn dein Haarwuchs einer Krankheit geschuldet ist oder wenn Frauen Haarwuchs im Gesicht erleben.


Ist eine Haarentfernung mit einem Laser schädlich?

Es ist nicht gefährlich sich einer Laserbehandlung zu unterziehen. Hier wird Licht in Wärme umgewandelt und zerstört deine Haare. Jedoch hat dies keine Folgen für dich oder deine Haut. Und auch deine Organe werden nicht beeinträchtigt.


Ist eine Haarentfernung mit dem Laser dauerhaft?

Um deine Haare vollständig zu entfernen, musst du mehrere Sitzungen über dich entgehen lassen. Wie viele Behandlungen notwendig sind hängt von vielen Faktoren ab. Aber selbst, wenn dies erreicht ist, dann gibt es keine 100 prozentige Garantie dafür, dass du nie wieder von Haarwuchs betroffen bist.


Wie viele Behandlungen sind nötig für eine dauerhafte Entfernung aller Haare?

Wie viele Behandlungen notwendig sind hängt von vielen Faktoren ab. Hier kommt es auf dein hormonelles Niveau, dein Alter und deinen Haaren an. In der Regel benötigt man zwischen 5 und 10 Sitzungen bis alle Haare vollständig entfernt wurden.


Was kostet eine Haarentfernung mit dem Laser?

Eine solche Haarentfernung ist die teuerste und zugleich die effektivste Methode der Haarentfernung. Die Preise variieren sehr von Klinik zu Klinik. Zudem hängt der Preis davon ab, wie viele Behandlung bei dir nötig sind um deine Haare vollständig zu entfernen.


Wo bekommst du Wachs für deine Haarentfernung?

In größeren Supermärkten und in Apotheken bekommst du das passende Wachs für deine Haarentfernung. Ansonsten kann du diese Behandlung auch von einem Spezialisten durchführen lassen.