So wirst du lästigen Juckreiz in der Vagina los

So wirst du lästigen Juckreiz in der Vagina los

Juckreiz in der Vagina oder im Unterleib ist ein sehr unangenehmes Gefühl. Es gibt verschiedene Ursachen für einen solchen Juckreiz, aber glücklicherweise gibt es auch in den meisten Fällen gute Behandlungsmöglichkeiten.

Lese mehr darüber, welche Ursachen es gibt und wie du Juckreiz behandeln kannst.

Gehe zu: Wie kannst du Juckreiz in der Vagina behandeln?

Wie äußerst sich Juckreiz in der Vagina – und wer ist davon betroffen?

Juckreiz in der Vagina haben die meisten Frauen bereits erlebt, sowohl jung als auch alt. Dies ist sehr unangenehm, jedoch in den meisten Fällen nicht weiter gefährlich. Es gibt keinen Grund darunter leiden zu müssen und diesen lästigen Juckreiz einfach gewähren zu lassen. Denn es gibt gute Möglichkeiten Juckreiz zu behandeln.


Wie kannst du Juckreiz in der Vagina behandeln?

In den meisten Fällen kannst du Juckreiz mit Mitteln bekämpfen, die du in einer herkömmlichen Apotheke bekommst.

Wenn du schnell handelst und mit der Behandlung beginnst, dann löst sich das Problem meist in sehr kurzer Zeit. Wenn man den Gerüchten Glauben schenkt, dann verwenden viele Frauen Produkte, welche Milchsäurebakterien enthalten, um den Juckreiz zu bekämpfen. Dies kann beispielsweise Naturjoghurt sein. Dies kann in einigen Fällen Abhilfe schaffen. Aber auch nur, wenn der Juckreiz Bakterien geschuldet ist.

Milchsäurebakterien erhältst du in Form von Vaginalkapseln in deiner Apotheke. Diese sorgen dafür, dass die natürliche Balance in deiner Vagina wiederhergestellt wird. Wenn es sich hingegen um einen Pilz handelt, dann helfen Milchsäurebakterien in der Regel nicht. Ein Pilz sollte in jedem Fall mit Medikamenten behandelt werden, welche den Pilz direkt bekämpfen. Diese bekommst du in Form von Tabletten oder Cremes bei einer Apotheke.

Darüber hinaus gibt es auch natürliche Heilmittel, welche den Pilz sehr gut bekämpfen. Diese bekommst du Beispielsweise bei Matas. Des Weiteren sind natürliche Heilmittel, welche den Inhaltsstoff Teebaumöl enthalten, bekannt für ihre effektive Wirkung gegen Juckreiz.

Femigel von Australien Bodycare wurde in einer 4-wöchigen Studie ausgiebig getestet. Hier erzählen 9 von Frauen, dass das Gel einen Juckreiz und ein Brennen im Intimbereich gestoppt hat. Die Resultate sind wie folgt:

– 100 % der Frauen sagen, dass Femigel Juckreiz entfernt.

– 94 % der Frauen sagen, dass Femigel Trockenheit entgegenwirkt.

– 94 % der Frauen sagen, dass Femigel Hautirritationen und Reizungen entfernt.

– 88 % der Frauen sagen, dass Femigel unangenehme Gerüche entfernt.

Ein Großteil der Frauen erleben somit, dass Femigel sowohl Trockenheit, Juckreiz und Reizungen im Intimbereich bekämpft und dies erfolgreich. Als kleinen Bonus, entfernt Femigel zudem unangenehme Gerüche. Lese mehr über Femigel von Australien Bodycare auf unserer Website.



Suche einen Arzt auf

Wenn keiner der Hausmittel wirkt und du den Juckreiz nicht selbst behandeln kannst, dann solltest du dringend einen Arzt aufsuchen und dich untersuchen lassen. Der Arzt kann eine Probe von der Schleimhaut deiner Vagina entnehmen. Wenn es sich um eine Infizierung mit Bakterien handelt, dann kannst du den Juckreiz eventuell mit Antibiotika behandeln.

Wenn du dich stattdessen mit einem Pilz infiziert hast, dann bekommst du in der Regel bestimmte Mittel um den Pilz zu bekämpfen. In einigen Fällen hilft bereits eine Creme um den Pilz effektiv zu bekämpfen.

Auch wenn du nach einer Woche der Behandlung keine Fortschritte erzielt hast, ist es wichtig einen Arzt aufzusuchen, um die Ursachen des Juckreizes herauszufinden und zu bekämpfen. Es kann sich auch um eine Geschlechtskrankheit handeln.

Verwende die richtigen Produkte um Juckreiz vorzubeugen

Das beste was du tun kannst um Juckreiz vorzubeugen, ist das Vermeiden von parfümierten Produkten für deinen Intimbereich.

Du solltest auf parfümiertes Duschgel verzichten, wenn du deinen Intimbereich wäschst. Verwende stattdessen lieber milde, hautfreundliche und nicht parfümierte Produkte. Hier gibt es spezielle Produkte für den Intimbereich.

Es ist wichtig, dass man auf eine gute und regelmäßige Hygiene achtet. Jedoch sollte man es nicht damit übertreiben. Eine übertriebene Hygiene kann dazu führen, dass die natürliche Balance deiner Vagina störst und dies kann dann zu Reizungen und Juckreiz führen.

Eng sitzende Unterwäsche auf synthetischem Material und die Verwendung von Slip Einlagen und Tampons sollten auch vermieden werden, wenn du bemerkst, dass der Juckreiz zurückkehrt.


Warum juckt deine Vagina?

Die meisten Frauen haben bereits Erfahrung mit einer juckenden Vagina gesammelt. Es ist ein sehr unangenehmes und lästiges Gefühl, aber glücklicherweise gibt es eine Vielzahl an effektiven Behandlungsmöglichkeiten.

Es kann viele Ursachen haben, dass deine Vagina von Juckreiz betroffen ist. Die Symptome sind typischerweise aber sehr identisch.

Deine Haut ist gerötet und gereizt und der Juckreiz kann von einem leichten Jucken bis zu einem absolut schrecklichen und unerträglichen Jucken variieren. Außerdem kann es beim Geschlechtsverkehr zu Schmerzen oder Brennen kommen (aufgrund der gereizten Haut). Dies macht es schwierig für dich an etwas Anderes zu denken.

Viele Frauen haben bereits von Scheidenpilz gehört. Deshalb gehen die meisten Frauen davon aus, dass Juckreiz einem Pilz geschuldet ist. In vielen Fällen stimmt dies überein, jedoch kann es auch andere Ursachen haben. Deshalb gibt es auch eine Vielzahl an Behandlungsmöglichkeiten für die verschiedenen Ursachen und Symptome.

Die häufigsten Ursachen für Juckreiz in der Vagina:

Pilzinfektion

Eine Pilzinfektion im Unterleib ist ein weit verbreitetes Phänomen und sehr unangenehm. Ein solcher Pilz entsteht meist aufgrund einer Infektion mit dem sogenannten Hefepilz Candida Albicans. Ein Pilz dieser Art lebt und wächst meist in warmen und feuchten Umgebungen auf, wie zum Beispiel der Schleimhaut der Vagina.

Jeder Mensch trägt den Hefepilz im Körper und solange diese sich nicht vermehren, spürt man diesen gar nicht erst. Wenn das natürliche Gleichgewicht deiner Vagina gestört wird, zum Beispiel aufgrund einer übertriebenen Hygiene, einer Behandlung mit Antibiotika oder einer Hormonveränderung, kann dies dazu führen, dass Pilz entsteht.

Auch eine Zuckerkrankheit, ein angegriffenes Immunsystem, Stress und die Einnahme der Antibabypille kann dazu führen, dass das Gleichgewicht zwischen Pilzen und den Bakterien verändert wird und somit Juckreiz entsteht.

Bakterielle Vaginose

Auch genannt ein bakterielles Ungleichgewicht. Hier ist die Rede von einer Bakterieninfektion aufgrund einer Überproduktion der normalen biomikroskopischen Flora, welche sich in der Vagina befindet. Es kommt zu einem Jucken in der Vagina und es kann zu einem merkwürdigen Geruch des Ausflusses der Vagina führen. Die häufigsten Bakterien sind die sogenannten Gardnerella.

Gehe direkt zu: Produkte für intimpflege

Ekzem durch Berührung mit bestimmten Inhaltsstoffen

Juckreiz in der Vagina kann auch durch Allergien hervorgerufen werden. Dies geschieht oft, wenn deine Haut mit gewissen Inhaltsstoffen in Kontakt gerät. Ein parfümiertes Deo oder Duschgel kann der Auslöser sein. Es kann aber auch Waschmittel sein, welches dein Körper nicht verträgt.

Du solltest alle parfümierten Produkte vermeiden, sobald du bemerkst, dass du möglicherweise allergisch auf diese reagierst. Dies gilt sowohl für Duschgel, Shampoo, Toilettenpapier, Tampons, Waschmittel und viele mehr.

Trockenheit der Vagina

Wenn deine Vagina trocken ist, kann deine Haut von Reizungen und Rötungen betroffen sein, welche zu einem Juckreiz führen. Besonders Frauen in den Wechseljahren sind hiervon betroffen. Dies ist den Hormonveränderungen geschuldet und hat zur Folge, dass die Schleimhaut der Vagina austrocknet. Das Problem lässt sich ganz einfach mit einem Gleitmittel bekämpfen.

Geschlechtskrankheiten

Einige Geschlechtskrankheiten können auch Auslöser für Juckreiz sein. Dies gilt unter anderem für Herpes und Chlamydien. Geschlechtskrankheiten müssen behandelt werden und die Symptome verschwinden dann auch wieder.

Gehe direkt zu: Produkte für trockenheit


Juckreiz in der Vagina nach dem Sex

Einige Frauen erleben Juckreiz in der Vagina nach dem Sex. Hierfür kann es verschiedene Ursachen geben. Eine trockene Vagina kann zu Juckreiz und Brennen nach dem Sex führen. Wenn du dich mit einem Pilz infiziert hast, kann es auch sein, dass du nach dem Sex unter Jucken leidest.

Auch Sperma kann Auslöser für eine allergische Reaktion in Form von Juckreiz sein. Der Auslöser für Juckreiz kann auch von einer Geschlechtskrankheit stammen. Wenn du Symptome wie Jucken, ein Brennen oder andere Hautreizungen erlebst, dann solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, da eine Behandlung eines Arztes unumgänglich ist.

Es kann eine Geschlechtskrankheit sein und es muss anders behandelt werden. Es ist wichtig, dass du behandelt wirst, damit du andere nicht ansteckst. Wenn du Probleme mit Juckreiz hast nach dem Sex, dann empfehlen wir dir Intim Glide von Australien Bodycare zu verwenden. Das Gleitmittel ist ideal für dich um Juckreiz und Hautreizungen effektiv zu bekämpfen.

Wenn du mehr erfahren möchtest, dann lies folgenden Guide: Hilft Gleitmittel bei einer trockenen Vagina?


Juckreiz in der Vagina während einer Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft geschehen viele Veränderungen. Juckreiz im Unterleib und in der Vagina sind keine Seltenheit. I den meisten Fällen ist dies auf eine Pilzinfektion zurückzuführen. Eine solche Infektion kommt oftmals zu Stande aufgrund der hormonellen Veränderungen in deinem Körper während einer Schwangerschaft.

Ein Pilz ist ungefährlich für schwangere Frauen, jedoch sollte dieser noch vor der Geburt des Kindes behandelt werden. Du kannst den Pilz mit bestimmten Mitteln bekämpfen. Wenn allerdings nach spätestens eine Woche keine Besserung eintritt, dann solltest du dich von einem Arzt untersuchen lassen. Dieser kann dann herausfinden welche Behandlungsmethode am sinnvollsten ist.