Nagelpilz – was hilft gegen Nagelpilz?

Nagelpilz – was hilft gegen Nagelpilz?

Nagelpilz sieht nicht attraktiv aus. Wenn deine Füße oder Hände infiziert werden, vergilben die Nägel und sie werden dick und brüchig, es sieht schlecht aus und kann manchmal sogar schmerzhaft sein. Warum damit leben, wenn man stattdessen Maßnahmen ergreifen kann, um es los zu werden?

Was ist Nagelpilz?

Gerade jetzt, in diesem Moment, befindet sich ein empfindliches Gleichgewicht von Bakterien, Hefen und Pilzen auf deinem Körper. Wenn du das hörst, dann spürst du förmlich wie deine Haut juckt und kibbelt. Dein Körper ist aber schon das ganze Leben lang das Zuhause von diesen unsichtbaren Organismen.

Schon mal von Darmbakterien und Probiotika gehört? Mit deiner Haut verhält es sich sehr ähnlich, man nennt dies auch Mikroflora.

Wenn deine Mikroflora der Haut in Balance ist, dann ist deine Haut gesund.

Wenn bestimmte Bakterienstämme oder Pilze überhandnehmen, dann kann deine Haut und Nägel an Infektionen wie Nagelpilz erkranken.

Nagelpilz ist eine sehr häufige Erkrankung. Erst wenn bestimmte Arten von Pilzen in großen Mengen auftreten, um und unter deinem Nagelbett wachsen, spricht man von einem Nagelpilz. Eine der häufigsten Arten von Pilzen, die Nagelpilz verursachen, wird Dermatophyt genannt.

Du kannst dich anstecken, wenn du barfuß in einer Umkleidekabine läufst, während du eine Maniküre oder Pediküre bekommst oder sogar vom Tragen alter verschwitzter Schuhe.

Sobald du einen Nagelpilz hast, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um die Situation zu verbessern:

  • Versuche Schuhe aus atmungsaktiven Stoffen wie Leder zu tragen
  • Wenn der Pilz auf deinen Zehennägeln ist, wasche deine Füße regelmäßig
  • Versuche deine Füße kühl zu halten, da heiße, feuchte, verschwitzte Schuhe oder Socken das Wachstum der Pilzinfektion fördern

Jeder Mensch kann Nagelpilz bekommen, aber das Risiko steigt mit dem Altern. Mit zunehmendem Alter werden Nägel oft durch falsche Schuhe oder aggressive Kontaktstellen beschädigt. Wenn Nägel beschädigt sind oder kleine Brüche in ihnen haben, kann Nagelpilz sich leichter einnisten, um zu wachsen.

Außerdem spielt dein Immunsystem auch eine wichtige Rolle. Wenn Sie älter werden, kann die Immunfunktion gestresst und reduziert werden, was wiederrum gut für den Nagelpilz ist.

Es ist viel wahrscheinlicher, dass man Nagelpilz auf den Zehennägeln bekommt, als auf den Nägeln der Hand. Warum? Weil die Füße normalerweise wärmer und schwitziger als Hände sind und es sind genau diese Bedingungen, die der Nagelpilz liebt.

LESE AUCH: Behandlung von Nagelpilz – gute Ratschläge

Teebaumöl und Nagelpilz

Teebaumöl ist ein natürliches Antiseptikum. Die Teebaumpflanze ist in Australien beheimatet und wurde von den Ureinwohnerstämmen der Aborigines entdeckt und verwendet, den sie wussten schon lange von der heilenden Wirkung. Erst in den 1920er Jahren wurde den Wissenschaftlern bewusst, dass diese uralten Behandlungen eine echte Wirkung hatten. Damals war die Wirkung der Pflanze besonders wichtig, um Infektionen und Hauterkrankungen zu behandeln. Teebaumöl wurde schnell so beliebt, dass jeder australische Soldat eine Flasche des Öls während des 2. Weltkriegs bekam.

Heutzutage wissen wir, Teebaumöl ist eine großartige Lösung für Problemhaut und Nägel. Als natürliches Antiseptikum kann es helfen, die Haut von Organismen zu befreien, die Probleme verursachen. Zurückzuführen ist die heilende Wirkung auf die hohe Menge eines natürlichen Bestandteils, der als Terpinen-4-ol bekannt ist. Deshalb sollte man bei Teebaumöl immer besonders Wert darauflegen, dass der Terpinen-4-ol Wert hoch ist, denn nur dann ist das Öl von höchster Qualität.

Teebaumöl hat antibakterielle Eigenschaften und kann bei der Linderung der schmerzhaften und gegen juckende Problemhaut und Nägel helfen. Teebaumöl kann helfen, die irritierenden Nebenwirkungen von Nagelpilz zu lindern.

Bereite die Nägel vor dem Auftragen von Teebaumöl vor

Bevor du ein Produkt mit Teebaumöl auf deinen Nägeln verwendest, ist es wichtig, zuerst deine Nägel vorzubereiten.

  1.  Schneide den Bereich des Nagels, die von Nagelpilz betroffen ist
    Zuerst solltest du die Bereiche auf deinen Nägeln entfernen, die stark von dem Pilz betroffen sind. Entferne aber nur Stücke, die gefahrlos entfernt werden können.
  2. Feile die verbleibenden Bereiche des Nagels, die von Nagelpilz betroffen sind, ab
    Nachdem die Bereiche des infizierten Nagels entfernt wurden, können die restlichen Teile mit einer Nagelfeile entfernt werden. Das Ziel ist so viel wie möglich von der Nagelinfektion zu entfernen, bevor es mit Teebaumöl behandelt wird. Du erreichst damit die maximale Wirkung, denn das Teebaumöl kann besser eindringen und helfen.
  3. Wasche die Nägel gründlich, damit der Nagelpilzstaub entfernt wird
    Wenn du fertig mit der Vorbereitung bist und du die Nägel geschnitten und mit der Nagelfeile vom Nagelpilz bereit hast, solltest du alles gründlich waschen. Denn der Nagelpilzstaub kann deine Nägel neu infizieren. Wasche die Füße und Nägel mit lauwarmem Wasser und einem hautfreundlichen Duschgel (vorzugsweise pH-neutral).
  4. Trockne die Nägel sorgfältig ab und achte darauf, sie nicht durch starkes Reiben zu reizen
    Denke daran, dass ein Pilz in warmen, feuchten Bedingungen wächst. Deine Füße sollten also trocken und kühl bleiben. Klopfen und tupfe deine Füße oder Hände in ein trockenes und sauberes Handtuch. Absorbiere die Feuchtigkeit und reize deine Füße nicht indem du sie vorsichtig abtupfst.

Wie man Teebaumöl auf Nägeln anwendet

Sobald du deine Nägel vorbereitet hast, kannst du mit der Teebaumölbehandlung anfangen. Teebaumöl hat aktive Bestandteile, die, wenn sie auf die richtige Weise angewendet werden, wohltuend auf deinen Nägeln wirken. Wird Teebaumöl falsch verwendet, dann kann es zu Reizungen und Schmerzen führen.

  1. Trage Teebaumöl auf ein Wattestäbchen oder Wattepad auf
    Es ist wichtig, dass der Pilz nicht auf den Nägeln verbreitet wird, darum sollte jeder Nagel mit einem eigenen Wattepad behandelt werden.
  2. Behandle den Nagelpilz auf dem Nagel und der Nagelhaut, wenn diese betroffen ist. Nach dem Auftragen der Teebaumöl-Verdünnung auf deinen Nägeln, sollte die Lösung einige Zeit einwirken. Du solltest keine Socken oder Schuhe anziehen, denn das Öl würde dann schnell abgerieben werden und der Effekt ist vermindert.
  3.  Zweimal täglich anwenden
    Wiederhole die Schritte 2 bis 3 zweimal täglich, um sicherzustellen, dass die Teebaumöl Nagelpilz Behandlung wirksam ist.

Bonustipp: Möchtest du Nagelprobleme loswerden?

Dann probiere Nail Repair von Australian Bodycare, weil es 100% natürliches Teebaumöl enthält, das effektiv Nagelproblemen entgegenwirkt.



Symptome, wenn du Nagelpilz hast

Wenn deine Finger- oder Zehennägel gelb sind, verdickt, brüchig und schuppig aussehen, hast du sehr wahrscheinlich Nagelpilz. Wenn der Nagelpilz erst am Anfang ist, dann sind die Symptome weniger ausgeprägt, wenn der Pilz wächst, dann sieht man die Symptome deutlicher.

Besonders auf dem Nagel wird man den Pilzbefall zuerst sehen. Wenn er nicht behandelt wird, dann kann der Pilz zu Schmerz, Juckreiz und empfindlicher Haut auf dem betroffenen Gebiet führen.

Wenn der Pilz abnimmt, verschwinden die Nebenwirkungen mit der Zeit. Dies kann jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen, weshalb du das betroffene Gebiet regelmäßig behandeln solltest. Grundsätzlich sollten die betroffenen Bereiche des Nagels herauswachsen und die schmerzenden, zarten Hautbereiche müssen heilen. Dies ist normal und bedeutet, dass die Ursache des Nagelpilzes langfristig verschwindet.


Wie man Nagelpilz verhindert

Sobald du den Nagelpilz behandelst, solltest du vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um zu vermeiden, dass er wieder wächst. Durch präventive Maßnahmen wird sichergestellt, dass der derzeitige Zustand behoben und auch verhindert werden kann. Prävention wird auch helfen, den aktuellen Nagelpilz schneller zu behandeln.

Um dies zu tun, solltest du:

Öffentliche Umkleideräume nicht Barfuß betreten

Genauso schnell, wie man Fußpilz in den Umkleideräumen einer Schwimmhalle bekommen kann, genau so schnell kann man sich mit Nagelpilz infizieren. Flip-Flops und Badeschuhe können verhindern, dass du dich infiziert und sie sollten auch unter der Dusche getragen werden.

Wasche regelmäßig deine Füße

Wie oft wäschst du deine Füße? Wächst du die, nachdem du den ganzen Tag Schuhe getragen hast? Direkt nach dem Training oder Laufen, wenn du Sportschuhe trägst? Vor dem Schlafengehen? Deine Füße sollten sauber bleiben, damit der Nagelpilz nicht zurückkommt. Nagelpilz liebt es warme und feuchte Bedingungen zu haben. Halte deine Füße also sauber und trocken, dann vermeidest du den Pilz.

Trage atmungsaktive Schuhe mit atmungsaktiven / absorbierenden Socken

Lederschuhe sind atmungsaktiv und es gibt einige atmungsaktive Alternativen aus Leder, jedoch sind die meisten synthetischen Materialien nicht atmungsaktiv. Das Tragen von Schuhen die nicht atmen, ist so, als würde man eine Plastiktüte über die Haut legen, dann fängt man an zu schwitzen.

Wenn du feststellst, dass deine Füße oft feucht sind, ist das wahrscheinlich der Grund. Das Tragen von absorbierenden Socken mit atmungsaktivem Schuhmaterial ist die Lösung auf das Problem.

Halte die von Nagelpilz betroffenen Stellen trocken und luftig

Der Schlüssel zur Verhinderung des Nagelpilzes liegt darin, deine Nägel, Füße und Hände trocken und sauber zu halten. Nagelpilz gedeiht besonders auf Füßen, weil die Füße normalerweise warm und leicht feucht sind. Die Verwendung eines absorbierenden Pulvers wie Talkumpuder oder einer natürlichen Alternative wie Hafermehl hilft überschüssige Feuchtigkeit zu absorbieren.

LESE AUCH: Fußpilz – Was hilft gegen Fußpilz?


FAQ – Häufig gestellte Fragen

Ist Nagelpilz ansteckend?

Ja, Nagelpilz ist ansteckend. Es kann von Nagel zu Nagel oder von Person zu Person verteilt werden. Es kann auch von der gemeinsamen Nutzung von Nagelscheren oder durch gemeinschaftliche Umkleideräume verbreitet werden.


Was verursacht Nagelpilz?

Nagelpilz ist eine Infektion des Nagels durch kleine Mikroorganismen. Das Risiko von Nagelpilz wird durch Nagelbeschädigungen erhöht, so dass der Pilz in kleinen Rissen des Nagels wachsen kann.


Kann ich eine Pediküre trotz Nagelpilz bekommen?

Ja. Nagelpilz ist ansteckend, wenn Nagelknipser oder andere Werkzeuge vor der Verwendung nicht richtig sterilisiert werden, können sie Nagelpilz verursachende Mikroorganismen verbreiten.


Kann Nagellack Pilz verursachen?

Nagellack kann nicht Nagelpilz verursachen, aber es kann dazu beitragen, Nagelpilz zu verbreiten. Der Pilz wächst in warmen, feuchten Bedingungen und Nagellack kann als ein Dichtungsmittel wirken, das den Nagel davon abhält zu atmen.


Kann sich Nagelpilz auf die Haut ausbreiten?

Es gibt viele verschiedene Arten von Pilzen, die verantwortlich für Nagelpilz sind, von denen einige sich auch auf der Haut ausbreiten können.