Was ist Penispilz?

Was ist ein Penispilz und was hilft bei einem Penispilz?

Penispilz ist eine störende und unangenehme Krankheit. Wie alle Pilzinfektionen, verursacht der Penispilz auch Symptome wie Schwellungen, Brennen, Juckreiz und häufig auch Schmerzen.

Gehe direkt zu: Wie behandelt man Penispilz?

Typische Symptome vom Penispilz

  • Rote Haut um die Eichel
  • Schwellung der Eichel
  • Brennen, Juckreiz und Reizungen der Eichel
  • Flüssigkeit unter der Vorhaut, die weiß, dick, klumpig (wie Hüttenkäse) und stinkend ist
  • Schwierigkeiten, die Vorhaut zurückzuziehen
  • Schmerzen beim Wasserlassen und beim Geschlechtsverkehr

Gehe direkt zu: Produkte für intimpflege

Penispilz macht sich in der Regel durch einen roten und juckenden Hautausschlag bemerkbar. Dieser kann auch brennen und Schmerzen verursachen. Manchmal kann es auch passieren, dass du kleine rote Pickel auf der Eichel bekommst und die Haut anfängt etwas abzuperlen.

Wenn du einen Pilz auf deinem Penis bekommen hast, ist es einfacher davon zu reden, dass du einen Pilz auf der Eichel hast, denn da treten die Symptome in Form von Brennen, Juckreiz und roten Punkten am häufigsten auf.

Es ist immer unangenehm, wenn du Veränderungen deines Körpers wahrnimmst in Form von Brennen, Juckreiz, Schwellungen etc. Wenn du solche Symptome bemerken solltest, ist es wichtig, dass du darauf entsprechend reagierst.

Glücklicherweise ist es sehr selten, dass die oben beschriebenen Symptome ein Zeichen für eine ernsthafte Krankheit sind.

Aus Sicherheitsgründen solltest du aber lieber zum Arzt gehen und dich untersuchen lassen.


Was ist Penispilz?

Ein Penispilz ist eine Pilzinfektion, keine Geschlechtskrankheit.

Penispilz entsteht durch eine Infektion mit dem Hefepilz Candida Albicans. Der Pilz befindet sich überall am gesamten Körper. Probleme kann man aber erst bekommen, wenn der Pilz sehr gute Wachstumsbedingungen erhält. Das kann z.B. passieren wenn dein Immunsystem geschwächt ist aufgrund von Medikamenteneinnahme oder durch eine Krankheit.

Intimpilz ist eine identische Bezeichnung für eine Pilzinfektion im Intimbereich von Männern und Frauen. Bei Männern sitzt der Pilz am Penis und bei Frauen in der Scheide.

Der medizinische Fachausdruck für Penispilz lautet „Candidiasis“


Wie behandelt man Penispilz?

Es ist nicht schön einen Penispilz zu haben. Das einzig Gute daran ist, dass es nicht gefährlich ist und sehr leicht behandelt werden kann.

Wenn du vom Penispilz befallen bist, solltest du immer etwas dagegen unternehmen. Zum einen um die Symptome zu lindern bzw. loszuwerden und zum anderen um dich abzusichern, das der Pilz nicht noch auf andere Körperteile übergeht.

Das am häufigsten verwendete Mittel zur Behandlung von Penispilz ist eine Fungizide Salbe, die man in jeder Apotheke bekommen kann.

Die Creme sollte mehrmals täglich aufgetragen werden. Du solltest bereits nach ein paar Behandlungstagen und sogar schon nach einem einzigen Behandlungstag einen Unterschied bemerken.

Ein wirksames Mittel für Irritationen wie Juckreiz, Brennen und Reizungen

Es gibt wirksame Mittel die gegen Juckreiz, Brennen und Reizungen am Penis helfen, die du in der Apotheke kaufen kannst.

Australian Bodycare hat z.B. ein Gel gegen Brennen und Jucken mit Teebaumöl entwickelt. Es ist ein ganz natürliches Gel, das wirksam gegen Juckreiz, Brennen, Hautreizungen und Bakterien wirkt.

Das Gel hat u.a. folgende Eigenschaften:

Wirkt gegen Hautirritationen. Wenn du Probleme mit dem Penis hast, ist die Haut rot, gereizt und geschwollen.

  • Hält die Haut gesund. Gegen das Jucken und Brennen sollte Abhilfe geschaffen werden, indem du ein wirksames und hautfreundliches Produkt verwendest
  • Entfernt Jucken und Reizung. Neben den sichtbaren roten Flecken auf dem Penis, sind Juckreiz und Reizungen mit die schlimmsten Eigenschaften von Penispilz. Das Gel hilft dabei den Juckreiz zu stillen und die Reizungen zu lindern
  • Entfernt den Geruch. Reizungen am Penis können zu einer dicken und weißen Flüssigkeit führen, die ziemlich unangenehm riechen und stören kann. Das Gel sorgt dafür, dass der unangenehme Geruch gemildert wird
  • Entfernt ungewünschte Bakterien. Teebaumöl ist bekannt dafür, dass es effektiv gegen Bakterien wirkt. Das Gel kann daher helfen, die Balance der Haut im Gleichgewicht zu halten, indem die unerwünschten Bakterien entfernt werden
  • Wirkt gegen trockene und schuppende Haut am Penis. Das Gel wirkt effektiv gegen Hautirritationen wie Juckreiz und Geruch. Es sorgt aber auch dafür, dass die Haut gepflegt wird, damit diese nicht austrocknet und anfängt zu schuppen

Gehe zum Arzt und lass dich untersuchen

Wenn du das erste Mal die oben beschrieben Symptome hast bzw. diese zum ersten Mal auftreten, solltest du zu deinem Arzt gehen und das einmal untersuchen lassen.

Es ist sehr wichtig, sich sicher zu sein, dass es tatsächlich ein Pilz ist und nicht evtl. etwas schlimmeres.

Einige Geschlechtskrankheiten wie Herpes und Genitalwarzen haben Symptome, die den Symptomen des Pilzes ähneln.

Wenn du selber einen Verdacht hast, dass du dich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt haben könntest, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Im Falle einer Pilzinfektion wird dir der Arzt ein Rezept für Pilzabtötende Medikamente verschreiben. In der Regel wird dieses eine Creme oder Salbe sein. Wenn die Behandlung nicht helfen sollte, wird in der Regel der nächste Schritt, eine Tablettenbehandlung sein.

Wenn die Symptome eines Pilzes ein zweites Mal auftreten, kannst du selber eine bessere Diagnose stellen und in die nächste Apotheke gehen, um dir ein fungizides Mittel zu besorgen. Wenn die Behandlung nicht anschlagen sollte, musst du leider wieder zum Arzt , der dir helfen wird.

Hast du bereits ein geschwächtes Immunsystem, solltest du immer deinen Arzt konsultieren, wenn du (egal wo) eine Pilzinfektion hast.

Bei geschwächten Personen, besteht ein höheres Risiko, dass die Pilzinfektion sich weiterentwickelt und sich auf andere Organe ausbreiten kann. Daher ist es enorm wichtig, dass du dann einen Arzt aufsuchst.

LESE AUCH: Hautpilz – werden frei von Pilzen


Wie verhindert man den Penispilz?

Wenn du bereits vom Penispilz befallen bist, ist es wichtig diesen zu behandeln. Darüber hinaus solltest du dir auch Gedanken machen, was du ändern kannst, damit du ihn nicht wieder bekommst.

So kannst du den Penispilz verhindern:

  • benutze ein Kondom, wenn dein Partner einen Pilz hat
  • sorge dafür, dass du und dein Partner behandelt werden, wenn ihr einen Pilz habt
  • sorge dafür, dass du eine gute intimseife verwendest, wenn du deinen Penis wäscht
  • sorge dafür, dass du deinen Intimbereich ordentlich abtrocknest, wenn du duschen warst
  • vermeide es, eng anliegende Unterhosen zu tragen und vermeide es, Unterwäsche aus synthetischen Materialien zu tragen

Bonus Tipp: Wirklich viele Männer erleben, das sie einen Juckreiz oder eine Reizung am Penis nach dem Sex haben. Das liegt meistens daran, dass der Geschlechtspartner fremde bzw. andere Bakterien hat. Daher kann Intim Glide vorteilhafterweise beim Sex genutzt werden. Das Intim Glide wirkt effektiv gegen Bakterien und vermeidet, dass du einen Juckreiz oder Reizungen nach dem Sex bekommst.



Warum bekommt man Penispilz?

Überall am Körper haben wir Pilze und Bakterien. Es hört sich nicht gut an, ist aber ganz normal. Solange diese nicht die Möglichkeit bekommen zu wachsen, stören diese uns auch nicht.

Wenn wir eine Pilzinfektion bekommen, liegt es immer daran, dass ein Pilz gute Wachstumsbedinnungen bekommen hat. Dadurch wird er von den anderen Bakterien die wir auf der Haut haben, nicht wie gewohnt, unten gehalten.

Die Ursache ist meisten ein reduziertes Immunsystem. Wenn unser Immunsystem geschwächt ist, haben es Pilze und Bakterien einfach, sich zu vermehren.

Das Immunsystem kann z.B. aufgrund von einer Erkrankung in Verbindung mit einer Antibiotika Behandlung geschwächt sein. Aber auch durch andere Medizin, schlechter Ernährung oder sogar Stress, kann das Immunsystem geschwächt worden sein.

Menschen die Diabetes haben, haben auch ein höheres Risiko von einer Pilzinfektion betroffen zu werden. Das liegt daran, weil sie einen erhöhten Zuckerspiegel im Blut haben, der optimal geeignet ist um Pilze wachsen zu lassen.

Pilze gedeihen besonders gut in warmen und feuchten Umgebungen. Dadurch sind Bereiche wie die Füße, die Achselhöhlen und den Intimbereich zu besonders gefährdeten Bereichen für eine Pilzinfektion.

Penispilz kann also entstehen, weil das Gebiet warm und feucht ist. Es ist daher besonders wichtig, dass du dich nach dem Duschen sehr gründlich abtrocknest. Darüber hinaus solltest du keine zu eng anliegende Unterwäsche und Kleidung aus synthetischem Material tragen, da diese die Wärme und Feuchtigkeit speichert.


Ist Penispilz ansteckend?

Penispilz ist keine Geschlechtskrankheit. Penispilz ist eine Pilzinfektion und wie alle Pilzinfektionen ist auch diese ansteckend.

Das gilt beispielsweise für Fußpilz. Wenn du einen Pilz auf dem Penis haben solltest, hast du den höchstwahrscheinlich von einem Partner, der Scheidenpilz hat bzw. hatte.

Scheidenpilz ist nämlich eine der ansteckendsten Pilzinfektionen. Penispilz ist andererseits nicht besonders ansteckend.

Generell sagt man, dass Frauen mit Scheidenpilz, Männer infizieren können, aber Männer mit Penispilz nicht in der Lage sind Frauen damit zu infizieren.

Es ist jedoch sehr wichtig, dass beide Parteien gegen die Verschiedenen Pilze behandelt werden. Andersfalls besteht die Gefahr der Weiterverbreitung.

Penispilz kann aber den Mund infizieren, so dass der Partner Pilz auf der Zunge oder in dem Mund bekommt. Also immer daran denken, dich aus Sicherheitsgründen behandeln zu lassen.


FAQ über den Penispilz

Wie behandelt man eine Penispilz-Infektion?

Wenn du einen Penispilz hast, sollte er immer behandelt werden. Damit verhinderst du die unangenehmen Seiten des Pilzes und verhinderst auch, dass er sich auf anderen Stellen am Körper ausbreitet. Die Behandlung besteht typischerweise aus eine fungiziden Creme oder einer Salbe, was auf den betroffenen Bereich geschmiert wird.

Beides kannst du ganz normal in einer Apotheke bekommen. Wenn die Sachen nicht helfen sollten, kann womöglich eine Tablettenbehandlung helfen.


Wie sieht der Penispilz aus?

Die typischen Symptome vom Penispilz ist eine rote, gereizte Haut, rote Flecken auf der Eichel, Brennen und Juckreiz. Zudem hat man Schmerzen beim Wasserlassen, beim Sex und eine weiße klumpige und stinkende Flüssigkeit unter der Vorhaut.


Kann die Infektion von alleine verschwinden?

In den seltensten Fällen verschwindet der Pilz von allein. Deswegen solltest du dich auch unbedingt behandeln lassen, sobald du irgendwelche Symptome aufweist. Wenn du auch nur einen kleinen Zweifel hast, solltest du bitte einen Arzt aufsuchen.


Wie lange dauert die Behandlung?

Meisten dauert es nicht so lange, die Infektion zu behandeln. In vielen Fällen wirst du schon recht früh eine Besserung feststellen, sobald du die Creme bzw. Salbe angewendet hast. Du solltest die Behandlung aber auf jeden Fall fortsetzen, selbst wenn die Symptome schon verschwunden sind, damit du dir sicher sein kannst, dass der Pilz vollständig verschwunden ist.