pickel am hals

Leiden Sie unter Pickeln am Hals? So werden Sie sie los!

Viele Menschen haben mit Pickeln am Hals zu kämpfen. Trotzdem ist es ein ärgerliches Problem, für das es zum Glück gute Behandlungsmöglichkeiten gibt. Mehr dazu erfahren Sie hier – und Sie erfahren auch, wer zu Pickeln am Hals neigt und was überhaupt die Ursache für Pickel am Hals ist.

» Direkt zur Behandlung gehen

Was sind Pickel am Hals?

Wie Pickel auf der restlichen Haut sind Pickel am Hals ein Hinweis darauf, dass sich in der Haut ein Bakterium gebildet hat. Der Fachbegriff für Pickel ist Akne, wobei vereinzelte Pickel am Hals nicht als Akne bezeichnet werden.

Haben Sie dagegen zwischen 10 und 40 Pickeln, wird dieses Phänomen in der Regel als Akne bezeichnet. Einige wenige Pickel am Hals sind also ganz normal, wenn auch kosmetisch entstellend.

Ein Pickel am Hals oder an einer anderen Stelle des Körpers bedeutet, dass ein durch ein Bakterium verursachter entzündlicher Zustand in der Haut aufgetreten ist. Bei Pickeln am Hals handelt es sich um eine rote Schwellung der Haut mit einem darunterliegenden gelblichen Schorf, der durch die Entzündung der Haut verursacht wird.

» Hier finden Sie die genannten Produkte


Der Unterschied zwischen Pickeln und Bartflechte

Häufig werden Pickel am Hals mit einer anderen Infektion der Haut verwechselt, nämlich der Bartflechte. Diese trifft häufig bei Männern auf, die sich den Bart vom Hals rasieren.

Die Bartflechte unterscheidet sich von Pickeln dadurch, dass es sich um ein Haar handelt, das nicht gerade aus der Haut herauswächst, sondern unter der Oberfläche, oder ein Haarfollikel verstopft. Dies verursacht ebenfalls Entzündungen, jedoch mit gelben Staphylokokken.


Wie kommt es zu Pickeln am Hals?

Sind Sie auch schon einmal morgens aufgewacht, nur um im Spiegel festzustellen, dass sich in der Nacht ein wunder roter Pickel am Hals gebildet hat? Dann sind Sie bei weitem nicht allein! Aber wie kommt es überhaupt zu Pickeln am Hals? Hierfür kann es viele Gründe geben.

Fett kann nicht aus der Haut entweichen

Mit Ausnahme der Augenlider befinden sich auf der gesamten Haut im Gesicht und am Hals Talgdrüsen. Die Talgdrüsen sind wichtig für die Gesundheit unserer Haut, da sie Fett oder Talg, wie es heißt, absondern, damit Ihre Haut nicht austrocknet. Es handelt sich gewissermaßen um die körpereigene Feuchtigkeitscreme der Haut.

Normalerweise wird der Talg aus den Talgdrüsen entlang der winzigen Flaumhaare auf Ihrem Gesicht transportiert. Aber wenn die Talgdrüsen verstopfen, sammelt sich Talg an, während die Drüsen gleichzeitig die Talgproduktion fortführen. Es kommt zu Pickeln am Hals oder an anderen Stellen, an denen Talg nicht aus der Talgdrüse entweichen kann.

Ihre äußere Hautschicht erneuert sich ständig, indem abgestorbene Hautzellen abgestoßen werden. Wenn jedoch abgestorbene Hautzellen zusammenkleben, schließen sie den Talg in der Drüse ein. Dies setzt sich als Bakterium in der Haut ab, das als Propionebacterium acnes bezeichnet wird und nur vom Hautfett lebt. Das Bakterium verursacht eine Entzündung der Haut, die daher einen roten, entzündeten Pickel bildet.

Hormonelles Ungleichgewicht kann Pickel am Hals verursachen

Pickel und Hormone sind untrennbar miteinander verbunden. Hormone sind chemische Signale aus den Drüsen des Körpers.  Sie senden Botschaften an die verschiedenen Körperteile und regulieren so die Körperfunktionen über das Blut.  Wenn ein Ungleichgewicht in den Hormonen im Körper entsteht, kann es zu Pickeln am Hals, im Gesicht oder auch anderen Stellen am Körper kommen.

Das hormonelle Ungleichgewicht kann auf Stress, eine unausgewogene Ernährung oder Schwangerschaft zurückzuführen sein.

Ernährung kann Pickel verursachen

Vielleicht hat Ihnen schon mal jemand gesagt, dass er jedes Mal Pickel bekommt, wenn er Pommes frites isst.  Daran könnte durchaus etwas dran sein. Denn obwohl wissenschaftlich nicht belegt ist, dass fetthaltige und zuckerhaltige Lebensmittel direkt Pickel verursachen, können ungesunde Lebensmittel in sehr großen Mengen Blutzucker auslösen.

Dies beeinflusst definitiv die Hormone in Ihrem Körper und kann dazu führen, dass Sie Pickel im Hals oder an anderer Stelle im Gesicht bekommen.

Trinken Sie viel Milch? Dies kann ebenfalls Ursache für die Entstehung von Pickeln am Hals sein.  Pickel können auftreten, weil die Haut durch die großen Mengen Milch gereizt wird. Das liegt daran, dass Kuhmilch auch eine Form von Hormon enthält, die Ihren eigenen Hormonhaushalt beeinflussen und Pickel verursachen kann.



Wer bekommt Pickel am Hals?

Pickel am Hals können jeden treffen.  Aber die Talgdrüsen produzieren erst Talg, wenn es Hormone gibt, die in sie eindringen und sie beeinflussen. Dies ist auch der Grund, warum Kinder keine Pickel bekommen.

Pickel treten in der Pubertät auf

Erst in den Teenagerjahren steigt der Hormonspiegel. Bei beiden Geschlechtern steigen die Geschlechtshormone an und werden aktiver. Dies bewirkt eine Zunahme der Talgproduktion, da auch die Talgdrüsen wachsen.

Der Talg macht die Haut fettiger und erschwert den Abtransport. Daher kommt es bei vieler jungen Menschen in der Pubertät zu Pickeln. Schätzungen zufolge haben bis zu 80 % aller Jugendlichen bis zu einem gewissen Grad Probleme mit Pickeln.

Pickel treten auch im Erwachsenenalter auf

Nicht nur Teenager haben unter störenden Pickeln am Hals, der Stirn oder einer anderen unangenehmen Stelle zu kämpfen. Alle Erwachsenen können Pickel bekommen – unabhängig vom Alter.  Frauen sind jedoch häufiger als Männer von Pickeln betroffen.

Rund 5 % der Frauen im Alter von 40 Jahren haben immer noch Probleme mit Pickeln.  Bei Männern gilt dies für 1 %.  Dies liegt höchstwahrscheinlich daran, dass Frauen stärker von Pickel verursachenden Hormonen betroffen sind als Männer. Sowohl während der Menstruation als auch während der Schwangerschaft scheidet der Körper viele Hormone aus.


Symptome von Pickeln am Hals

Pickel am Hals erscheinen wie überall auf der Haut in Form einer roten, entzündeten Schwellung.   Oft entwickelt der Pickel einen gelblichen Schorf unter der Haut. Es ist die Entzündung selbst, die hier in Erscheinung tritt.

Ein Pickel im Hals kann sowohl als Schwellung der Hautoberfläche als auch als tiefe Verdickung der Haut auftreten.  Wenn Sie den Bereich um den Pickel fühlen, können Sie eine vollständig kugelförmige Schwellung spüren, die tief in die Haut eindringt.  Oft werden beide Erscheinungen von Empfindlichkeit begleitet, wenn Sie die Pickel berühren.

Anschließend nehmen die Symptome von Pickeln allmählich ab. Pickel und Entzündungen werden somit über einige Tage vom Körper selbst geheilt, je nachdem wie groß und wie tief die Pickel liegen. Ein Pickel verschwindet dann nach einiger Zeit von selbst. Wenn Sie das Problem nicht aktiv angehen, treten jedoch immer wieder neue auf.


Wie behandle ich Pickel am Hals?

Probleme mit Pickeln am Hals verschwinden nicht von alleine. Wenn Sie Pickel nicht behandeln, werden immer wieder neue entstehen. Glücklicherweise gibt es gute Möglichkeiten für eine effektive Behandlung.

» Hier finden Sie unsere Produkte

Mit den richtigen Hautpflegeprodukten behandeln

Am wichtigsten bei der Behandlung von Pickeln am Hals ist es, die Haut sauber zu halten. Dies erreichen Sie mit den richtigen Hautpflegeprodukten, die Unreinheiten, Fett, Schmutz und abgestorbene Hautzellen entfernen, damit sie sich nicht in den Drüsen oder Poren ansammeln.

Das komplette Gesichtsprogramm von Australian Bodycare wurde speziell entwickelt, um Pickeln am Hals und im Gesicht entgegenzuwirken. Das Paket beinhaltet Face Wash, Face Tonic, Face Cream und Spot Stick. Alle Produkte wirken unreiner Haut und Pickeln entgegen. Dies ist dem Inhaltsstoff aus 100 % natürlichem aktivem Teebaumöl zu verdanken, das mit seinen einzigartigen Eigenschaften Bakterien entgegenwirkt.

Alle Produkte tragen dazu bei, eine Membran auf der Haut aufzubringen, die wirksam vor Bakterien schützt, damit diese nicht in Poren oder Talgdrüsen eindringen und Entzündungen – und somit Pickel – verursachen können.

Verwenden Sie das milde Face Wash, um Gesicht und Hals morgens und abends zu waschen und die Haut Tag und Nacht sauber zu halten. Die Gesichtsreinigung reinigt schonend, ohne auszutrocknen. Trotzdem sollte die Haut nicht öfter als morgens und abends gereinigt werden, da sie sonst gereizt wird.

Verwenden Sie nach der Gesichtsreinigung Face Tonic, um die Poren vollständig zu reinigen und frisch und sauber zu halten. Face Cream ist der letzte Schritt für einen wirksamen Keimschutz und verleiht der Haut ein weiches und geschmeidiges Gefühl.

Spot Stick kann als erste Hilfe bei Pickeln eingesetzt werden. Einfach eine kleine Menge auf den Pickel auftragen. Die Wirkstoffe beruhigen die Haut und der Pickel heilt schneller ab.



Medizinische Behandlung in schweren Fällen

Wenn Sie nur wenige Pickel am Hals haben, ist es am effektivsten, die Haut mit den guten Pflegeprodukten sauber zu halten. Wenn Sie jedoch mit schwerer Akne am Hals zu kämpfen haben, ist eine ärztliche Behandlung erforderlich.

Wenden Sie sich daher an Ihren Arzt, der Sie an einen auf Hauterkrankungen spezialisierten Dermatologen überweisen kann. Er oder sie kann beurteilen, welche Behandlung Ihnen am besten hilft. Es kann sich hier sowohl um starke Salben als auch um Tablettenheilmittel handeln.


So beugen Sie Pickeln am Hals vor

Die beste Behandlung für Pickel am Hals ist ihre Vermeidung. Dies können Sie problemlos erreichen, indem Sie ein paar aktive Schritte unternehmen, um Ihren Hals frei von Pickeln zu halten.

Behalten Sie eine gute Hautpflegeroutine bei

Um den Ausbruch von Pickeln am Hals zu vermeiden, kommt es in erster Linie darauf an, dass Sie eine gute Hautpflegeroutine einhalten. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, die Haut am Hals morgens und abends zu reinigen.

Es reicht nicht aus, sich nur abends bei der Entfernung von Make-up die Haut zu waschen. In der Nacht scheidet die Haut ebenfalls viel Fett aus, das Sie abwaschen müssen, wenn Sie morgens aufstehen.

Duschen und baden Sie nur kurz

Lieben Sie ausgiebiges, heißes Duschen und Baden, bei denen das Wasser über Ihren Körper rinnt? Dann sind Sie nicht allein. Das heiße Wasser kann jedoch auch schädlich für die Haut sein. Es trocknet schnell die Haut aus und erhöht so die natürliche Fettproduktion. Nehmen Sie daher kürzere und weniger heiße Bäder.

Wechseln Sie Ihre Bettwäsche häufig

Wie oft wechseln Sie Ihre Bettwäsche? Wenn Sie diese Frage nicht beantworten können, ist es wahrscheinlich nicht oft genug! Es setzt sich schnell viel Schmutz und Dreck auf der Bettwäsche ab. Daher ist es wichtig, sie häufig zu wechseln. Wenn Sie dies nicht tun, gelangen Keime und Schmutz auf Ihre Haut, was zu Pickeln führen kann.