Fachlich aktualisiert:

pickel auf der brust

Pickel auf der Brust – wie werden Sie sie los?

Werden Sie von Pickeln auf der Brust geplagt? Dann sind Sie bei weitem nicht allein! Eine große Anzahl von Männern und Frauen leiden unter lästigen Pickeln auf der Brust. Aber in diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber, warum Pickel auf der Brust auftreten und was Sie tun können, um sie wieder loszuwerden.

» Direkt zur Behandlung gehen

Der Artikel wurde geprüft von Anne Thestrup Meimbresse

Klinische Pharmazeutin, Apotheke Varde
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universitet, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Geprüft von:

Klinische Pharmazeutin, Varde-Apotheke

Was sind Pickel auf der Brust?

Pickel treten zwar meist im Gesicht auf, aber sie können durchaus auch auf der Brust vorkommen. Pickel auf der Brust sind wie Pickel auf dem Gesicht und dem Rest des Körpers eine rote Schwellung der Haut mit darunter liegendem gelblichen Eiter, die oft zu den ungünstigsten Zeitpunkten auftritt.

Die Betroffenen schämen sich häufig. In schweren Fällen kann es sogar passieren, dass Betroffene bestimmte soziale Situationen meiden. Pickel auf der Brust stellen für viele Menschen ein großes Problem dar und können dazu führen, dass die Betroffenen es vermeiden, sich im Schwimmbad oder am Strand zu entkleiden. Pickel auf der Brust können daher im Alltag und nicht zuletzt in sozialen Kontexten ein großes Problem darstellen.

Pickel auf der Brust sind eine Verunreinigung der Hautporen und Talgdrüsen und ein Entzündungszustand unter der Haut. Pickel treten als rote Schwellung in Erscheinung, die mit gelbem Eiter einhergeht. Wenn Sie Pickel auf Ihrer Brust haben, haben Sie daher eine Verunreinigung, die von einer Entzündung Ihrer Haut an diesem Körperteil begleitet wird.

Um Pickel auf der Brust besser verstehen zu können, sollte man wissen, warum sie auftreten. Im Folgenden erfahren Sie hierzu mehr.


Was ist die Ursache für Pickel auf der Brust?

Welche Gründe gibt es für Pickel auf der Brust? Es kann mehrere Gründe geben, warum Pickel auf der Brust auftauchen.

Große Poren und Überproduktion von Talg

Pickel treten auf, wenn Dreck, Fett und Schmutz die Poren verstopfen. Es bildet sich ein kleiner schwarzer Punkt, auch Mitesser genannt, der sich zu einem tatsächlichen Pickel entwickelt. Pickel sind häufig auf der Brust zu sehen, da es sich um einen Körperbereich mit großen Poren handelt – hier können sich also viel Schmutz, Schweiß und Bakterien ansammeln.

Gleichzeitig sind die Pickel auf Ihrer Brust auch auf die Überproduktion von Talg in Ihren Talgdrüsen zurückzuführen. Talg kommt auf natürliche Weise in der Haut vor und ist eine Substanz, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und gesund hält. Talg ist eine Flüssigkeit aus Cholesterin, Fett und Wachsen, die Haut und Haare von innen schmiert, damit Ihre Haut nicht austrocknet.

Wenn jedoch zuviel Talg gebildet wird, können die Talgdrüsen nicht mithalten. Dies bedeutet, dass die Talgdrüsen überlastet sind und daher das Fett nicht abtransportiert werden kann. So kommt es zu einer zunehmenden Anhäufung von Fett, da die Talgproduktion immer weitergeht.

Die Talgdrüse wird geschwächt und Abfallstoffe und Fett setzen sich als Bakterien in der Drüse ab, die hierdurch gereizt wird. Die Reizung löst eine Entzündung direkt unter der Haut aus und es entsteht ein roter und wunder Pickel.

Hormonelles Ungleichgewicht

Pickel auf der Brust treten auch häufig als Folge eines hormonellen Ungleichgewichts auf. Dieses hormonelle Ungleichgewicht kann beispielsweise stress- und ernährungsbedingt sein und bei Frauen gerät der Hormonhaushalt während der Schwangerschaft aus den Fugen.

Es ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen, dass Pommes Frites und andere fettreiche Lebensmittel die Bildung von Pickeln beeinflussen können, denn auch wenn Sie sich gesund und abwechslungsreich mit vielen nahrhaften Inhaltsstoffen ernähren, können Pickel auf Ihrer Brust auftreten.

Einige Lebensmittel tragen jedoch in gewissem Grad dazu bei, dass einige Menschen Pickel auf der Brust oder an anderen Stellen auf dem Körper bekommen. Dies gilt insbesondere für Milch und Milchprodukte, da sie wie Hormone die Talgproduktion beeinflussen können. Kuhmilch ist reich an bioaktiven Molekülen und Hormonen, und daher kann Ihre Haut als Reaktion darauf kleine rote und gereizte Pickel auf der Brust bilden.



Wer ist am stärksten von Pickeln auf der Brust betroffen?

Pickel auf der Brust können ein großes Problem darstellen. Und es betrifft sowohl Männer als auch Frauen jeden Alters. Oft bekommen Jungen und Mädchen in der Pubertät Pickel auf der Brust, weil die körpereigene Hormonproduktion in diesen Jahren zunimmt, was zu einem Ungleichgewicht im Hormonsystem führt. Dies wirkt sich somit auf die Talgproduktion aus, wodurch die Haut fettiger wird und stärker zu Pickeln neigt.

Pickel auf der Brust sind jedoch auch bei erwachsenen Männern und Frauen ein weit verbreitetes Problem, das nicht nur auf die Teenagerjahre beschränkt ist. Besonders Männer und Frauen, die viel Sport treiben und deren Poren durch Schweiß und Schmutz verstopft sind, neigen dazu, Pickel auf der Brust zu bekommen.

Pickel auf der Brust bei Frauen sind oft mit einer Schwangerschaft verbunden, da die Hormonproduktion in dieser Zeit auf Hochtouren läuft.


Symptome von Pickeln auf der Brust

Es ist nicht schwer festzustellen, ob Sie Pickel auf der Brust haben oder nicht. Pickel auf der Brust erscheinen als rote Knospen mit einer gelblichen entzündeten Eiterschwellung. Sie können sogar große und tiefe Verdickungen sein und gelbes und schleimiges Sekret enthalten. Die Pickel können sowohl auf der Brust als auch zwischen den Brüsten auftreten.

Oft fühlt sich der Pickel aufgrund der Entzündung wund an, aber das ist nicht immer der Fall. Die Entzündung und die Symptome selbst klingen abhängig von der Tiefe und dem Grad der Entzündung nach einigen Tagen bis Wochen wieder ab.


Welche Behandlung gibt es für Pickel auf der Brust?

Pickel auf der Brust können sehr störend sein, aber glücklicherweise können die Pickel mit den richtigen Maßnahmen wirksam behandelt werden.

» Hier finden Sie unsere Produkte

Halten Sie Ihre Haut sauber

Eine der wichtigsten Methoden, um Pickel auf der Brust zu bekämpfen, ist es, die Haut sauber und frei von Bakterien zu halten. Dies gilt insbesondere, wenn Sie viel Sport getrieben und geschwitzt haben. Waschen Sie die Haut jedoch nicht übermäßig, da dies ebenfalls zu Reizungen führen kann.

Mit der kompletten Serie aus Body Scrub, Body Wash und Body Lotion von Australian Bodycare erhalten Sie eine umfassende Tiefenreinigung der Haut. Alle drei Produkte enthalten den natürlichen Inhaltsstoff Teebaumöl, der Bakterien wirksam entgegenwirkt und eine Schutzmembran über die Haut legt, wodurch das Eindringen von Bakterien in Poren erschwert und so der Entstehung von Pickeln vorgebeugt wird.

Verwenden Sie Body Scrub, um die Haut wirksam von abgestorbenen Hautzellen, Schmutz und Dreck zu reinigen und eventuelle Unreinheiten zu entfernen. Das Peeling befeuchtet die Haut, die sich weich anfühlt, während das natürliche Allantoin in den Produkten Juckreiz lindert und die natürliche Zellteilung der Haut fördert. Verwenden Sie es in sanften kreisenden Bewegungen und waschen Sie es mit fließendem Wasser ab. Body Scrub ist der erste Schritt, um Pickel auf der Brust loszuwerden.

Waschen Sie die Haut anschließend mit dem sanften Body Wash, der die Haut sanft reinigt und sie glatt und geschmeidig macht. Schließen Sie die Behandlung mit der Body Lotion ab. Sie fügt die letzte Schutzschicht hinzu, wodurch neuen Angriffen durch Bakterien entgegengewirkt wird.



Behandlung mit Arzneimitteln

Eine gute tägliche Pflegeroutine ist meistens eine wirksame Behandlung gegen Pickel auf der Brust. Wenn Ihr Problem jedoch sehr ausgeprägt ist, ist möglicherweise eine medizinische Behandlung erforderlich. Hier kann eine Tabletten- oder Cremebehandlung mit stärkeren Wirkstoffen notwendig sein.

Sprechen Sie in diesem Fall mit Ihrem Arzt, der Sie häufig an einen Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten überweist. Er oder sie kann Ihre Haut am besten untersuchen und von dort aus beurteilen, wie Sie am besten behandelt werden.


Vorbeugung von Pickeln auf der Brust

Sie fragen sich, was Sie selbst gegen Pickel auf der Brust unternehmen können? In der Tat gibt es eine Menge vorbeugender Maßnahmen, um Pickel zu vermeiden. Aber manchmal reichen selbst die besten Pflegeroutinen und eine gesunde Ernährung nicht aus, wenn Ihr Hormonhaushalt aus den Fugen geraten ist. Hier sind ein paar gute Tipps zur Vorbeugung von Pickeln auf der Brust.

  • Nehmen Sie nicht zu lange und heiße Bäder. Heißes Wasser fühlt sich zwar gut auf dem Körper an, trocknet aber auch die Haut aus, sodass Ihre eigene Feuchtigkeits- und Fettproduktion in Gang gesetzt wird.
  • Waschen Sie sich, wann immer Sie viel trainieren oder schwitzen. Schwitzen kann Bakterien auslösen und Pickel auf der Brust verursachen.
  • Ernähren Sie sich gesund und abwechslungsreich mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Vermeiden Sie Stress, indem Sie Ihre Zeit besser planen. Stress kann den Hormonhaushalt beeinflussen und Pickel verursachen.
  • Wählen Sie locker sitzende Baumwollkleidung, die Sie und Ihre Haut atmen lassen.
  • Drücken Sie Ihre Pickel nicht aus. Dies macht die Sache noch schlimmer und kann zu unschönen Narben, Reizungen und der Ausbreitung von Bakterien führen, die noch mehr Pickel verursachen.