Rötungen nach der Rasur – so behandelst du sie

Rötungen nach der Rasur – so behandelst du sie

Sowohl Männer als auch Frauen kommen irgendwann dazu sich zu rasieren. Eine Rasur zieht aber oftmals rote Punkte, eingewachsene Haare oder gereizte Haut mit sich. Dies sieht alles andere als schön aus und ist zudem sehr unangenehm.

Vor allem wenn diese Hautirritationen in der Bikinizone oder am Hals zu sehen sind. Lese mehr darüber wie du diese am besten nach einer Rasur behandelst.

Warum entstehen Rötungen nach der Rasur?

Rote Punkte, Knospen nach der Rasur, eingewachsene Haare oder Hautirritationen. Das Kind hat viele Namen. Dieses Phänomen ist weit verbreitet und ist ein großes Ärgernis für viele von uns. Diese kleinen roten Punkte sind die Vorstufe einer Bart-Pest. Diese entstehen, wenn sich deine Poren und Haarfollikel öffnen und mit Bakterien infiziert werden.

Gehe zu: Produkte für die Intimrasur

Die Bakterien, die in die Haarfollikel vordringen, werden auch gelbe Staphylokokken genannt. Diese sind der Grund dafür, dass du nach der Rasur oftmals mit roten Punkten und anderen Hautirritationen zu kämpfen hast. Diese sind eine Art Warnung für dich, dass deine Haut unbedingt behandelt werden muss. Vor der nächsten Rasur solltest du auf jeden Fall vorbeugend vorgehen.

Test: Australian Bodycare Set für die perfekte Intimrasur im Test


Wo entstehen Rötungen – und wie machen sie diese bemerkbar?

Diese kleinen hautirritationen, die einem Pickel sehr ähnlichsehen, können überall auf der Haut entstehen. Dies gilt sowohl für deine Achseln, Beine, deine Bikinizone und natürlich auch im Gesicht. Für Männer ist es ein typisches Merkmal, dass die roten Punkte hauptsächlich im Gesicht und am Hals zum Vorschein kommen. Frauen hingegen sind häufig an den Beinen und am Intimbereich betroffen.

Wenn du Hautirritationen nach der Rasur bemerkst, dann solltest du deiner Haut und deinen Haarfollikeln Zeit geben sich zu beruhigen, sodass die Haare langsam herauswachsen. Oftmals sind die Hautirritationen mit Juckreiz verbunden, welcher sich in einigen Fällen auch zu einem größeren Hautausschlag verbreiten kann. Deshalb ist es sehr wichtig, dass sich deine Haut regenerieren kann und eine richtige Behandlung bekommt. Wenn du dies nicht berücksichtigst, dann kann es schlimmere Erkrankungen hervorrufen.


Entstehen Rötungen nach der Rasur?

Die beste Lösung für dein Problem ist es bestmöglich vorbereitet zu sein und solche Hautirritationen bestmöglich vorzubeugen. Mit der richtigen Technik bei der Rasur und einer guten Vorbereitung kannst du verhindern, dass es überhaupt zu solchen Irritationen kommt.

Für jegliche Rasur gilt, dass deine Haut in jedem Falle mit etwas warmen Wasser aufgeweicht wird, bevor du mit der Rasur beginnst. Auf diese Weise öffnen sich deine Poren, sodass deine Haut bestens vorbereitet ist für eine Rasur. Genau das Gegenteil ist der Fall, wenn du deine Haut mit kaltem Wasser aufweichst vor der Rasur.

Die Rasur und die Vorbeugung von roten Punkten im Gesicht – bei Männern

Die meisten Männer rasieren sich regelmäßig im Gesicht um stetig gut und gepflegt auszusehen. Für eine erfolgreiche Rasur ist es wichtig, dass du deiner Haut eine gute Pflege garantierst. Dies gilt sowohl vor, während und nach der Rasur zu beachten. Wenn du dies berücksichtigst, dann steht deiner Rasur und einem schönen Ergebnis nichts mehr im Wege.

Mache beispielsweise Gebrauch von einer dreistufigen Behandlung im Kampf gegen die roten Punkte, die nach einer Rasur im Gesicht entstehen. Bei uns gibt es drei verschiedene Produkte, welche ideal sind für deine Rasur im Gesicht. Dadurch kannst du verhindern, dass sich deine Poren und Haarfollikel mit Bakterien infizieren.

  1. Verwende Australien Bodycare Intim wash am Hals und deinem Kinn zusammen mit warmen Wasser. Dadurch entfernst du jegliche Bakterien und machst deine Haut geschmeidig. Denn trockene Haut sollte man in jedem Fall vermeiden, da dies zu sehr starken Hautirritationen führen kann. Es kann auch vorteilhaft sein, deine Haut mit einer Gesichtsmaske zu peelen, bevor du diese Gesichtswäsche anwendest. Dies hat zur Folge, dass deine Haare angehoben werden und somit einfacher sind zu rasieren.
  2. Wenn du deine Haut gründlich gewaschen hast, dann sorge dafür, dass diese etwas feucht bleibt. Hierfür kannst du das Rasiergel verwenden. Dieses solltest du ungefähr 1 Minute einwirken lassen, sodass es gut in deine Haut eindringen kann. Das Rasiergel ist transparent, sodass es für dich sehr einfach ist zu sehen, welche Haare du entfernt hast und welche noch vorhanden sind. Rasiere dich vorsichtig und lasse dir genügend Zeit damit.
  3. Nach dem letzten Rasierzug solltest du dafür sorgen, dass du dein Gesicht gründlich mit warmen Wasser abspülst, damit alle Reste entfernt werden. Danach solltest du After Shave auftragen. Denn deine Haut ist nach der Rasur oftmals etwas gereizt. Mit der richtigen rasur Pflege kannst du deine Haut beruhigen und abkühlen.

Bei uns bekommst du alle drei Produkte als Komplettpaket. Alle Produkte enthalten den natürlichen Inhaltsstoff Teebaumöl und eignen sich ideal für deine Rasur. Denn Teebaumöl schützt deine Haut vor Reizungen und Irritationen und sind sehr effektiv im Kampf gegen Bakterien. Damit vermeidest du Rötungen nach der Rasur.



Die Rasur und die Vorbeugung von roten Punkten bei Frauen

Die meisten Frauen folgen dem Trend und wollen so feminin und attraktiv wie möglich sein. Deshalb entfernen Frauen in der Regel ungewünschte Haare am Körper. Jedoch ist es keine schöne Erfahrung, wenn plötzlich Rötungen entstehen, nachdem die Rasur stattgefunden hat. Denn dies ist natürlich sehr unangenehm und lässt die Attraktivität deutlich sinken. Vor allem wenn du vor hast zum Strand zu fahren und deinen neuen Bikini präsentieren möchtest.

Jedoch solltest du wissen, dass du nicht alleine bist mit dem Problem. Glücklicherweise gibt es Hilfe und du kannst einiges dafür tun, damit es erst gar nicht zu solchen Hautirritationen kommt. Es kommt auf die richtige Behandlung an.

Wenn du diesem Guide step-by-step folgst, dann bekommt deine Haut die bestmöglichen Voraussetzungen um dich im Intimbereich zu rasieren. Und das ohne jegliche Hautirritationen, eingewachsene Haare oder Rötungen. Während des Prozesses kannst du davon profitieren, wenn du unser Komplettpaket für die Intimrasur der Frau kaufst. Mit diesen effektiven Produkten bist du bestens vorbereitet.

  1. Rasiere dich am besten immer unter der Dusche und mache deine Haut geschmeidig mit warmen Wasser, bevor du mit der Rasur beginnst. Du solltest also unbedingt warm duschen und dich gründlich mit intim waschgel von Australien Bodycare reinigen. Dadurch entfernst du alle Bakterien und minimierst das Risiko von Hautirritationen, Rötungen und Reizungen.
  2. Wenn deine Haare im Intimbereich etwas länger sein sollten, empfiehlt es sich, diese vorher mit einem Trimmer oder einer Schere zu kürzen. Dadurch lässt sich eine Rasur deutlich einfacher durchführen, da sich die langen Haare ansonsten schnell im Rasierer festsetzen können.
  3. Verwende ein Öl oder Rasiergel mit natürlichen Inhaltsstoffen für deinen empfindlichen Intimbereich. Benutze lieber eine etwas größere Menge und lasse dies ein wenig einwirken.
  4. Es ist wichtig, dass du einen scharfen Rasierer benutzt, wenn du deinen Intimbereich rasierst. Ein Rasierer, welcher nicht mehr sauber arbeitet, kann schnell zu Hautirritationen führen, wenn du diesen benutzt
  5. Spüle die Reste der Produkte von deinem Körper ab, sodass keine Bakterien übrigbleiben.
  6. Nach der Rasur ist es elementar, dass deine Haut die nötige intimPflege bekommt. Verwende ein Produkt, wie z.B. Intim balm von Australien Bodycare um deiner Haut die bestmögliche Behandlung zu schenken. Dieses Produkt beruhigt und kühlt Ihre Haut und versorgt diese mit Feuchtigkeit.

Das gleiche gilt für eine gleichmäßige und effektive Rasur deiner Beine. Hier kannst du unser Komplettpakt für die Rasur deine Beine kaufen. Dadurch bekämpfst du effektiv die Bakterien und kannst Rötungen und andere Hautirritationen vorbeugen.

Test: Australian Bodycare Set für die perfekte Intimrasur im Test


Die Behandlung von Hautirritationen – nachdem diese entstanden sind

Wie bereits erwähnt fängt die beste Behandlung von Hautirritationen bereits an bevor du mit der eigentlichen Rasur im Intimbereich beginnst. Wenn deine Haut allerdings bereits mit Rötungen oder Irritationen zu kämpfen hat, dann solltest du auf deinen Körper hören. Denn Rötungen nach einer Rasur sind ein Signal deines Körpers, dass deine Haut unbedingt Ruhe benötigt, bevor du erneut den Griff zum Rasierer wagen kannst.

Um deiner Haut die nötige Ruhe zu gewährleisten, solltest du deiner Haut eine gewisse Zeit geben sich zu regenerieren. Dies kann bis zu einer Woche andauern und während dieses Zeitraumes sollten du nicht erneut zum Rasierer greifen um die infizierten Hautstellen nicht noch zu verschlimmern. Verwende Intim Balm oder After Shave um deine Haut mit reichlich Feuchtigkeit zu versorgen. Diese wirken wie eine Art Boost für deine Haut und versorgt diese mit vielen kühlenden und beruhigenden Substanzen.

Zudem solltest du es vermeiden zu enge Kleidung oder Unterwäsche zu tragen. Dies kann nämlich dazu führen, dass sich die Rötungen verschlimmern. Trage stattdessen lieber etwas weitere Kleidung bis sich deine Haut vollständig von den Strapazen erholt hat.