So wirst du trockene Haut los

So wirst du trockene Haut los

Es ist unangenehm und lästig, trockene Haut zu haben, und das Problem verschwindet nicht von sich selbst, deshalb soll etwas getan werden. Glücklicherweise gibt es viel, das du selbst tun kannst, um deine trockene Haut zu bekämpfen.

Lese mehr darüber, was trockene Haut ist, und bekomme hier eine Reihe von guten Raten zur Behandlung.

Gehe direkt zu: Wie kannst du Trockene Haut behandeln?

Trockene Haut – was ist es, und wen trifft es?

Alle – sowohl Frauen als auch Männer, junge als auch alte Leute – können in kürzeren oder längeren Perioden trockene Haut bekommen. Die meisten von uns haben wohl erlebt, zum Beispiel ein wenig trockene Haut auf den Händen oder trockene Lippen zu haben, wenn es draußen Winter und schneidend kalt ist.

Eine gute und nährende Hautcreme kann für die meisten das Problem lösen, und das allerbeste ist, wenn du dich auch erinnerst, eine Creme für trockene Haut vorbeugend zu verwenden, wenn die Haut wieder normal und sanft geworden ist.

Im allgemein sind wir alle trockener Haut mehr ausgesetzt, wenn es Winter und kalt ist, und das Klima sowohl drinnen als auch drauβen trocken ist. Darüber hinaus sind ältere Menschen und Menschen mit Allergie, Ekzem oder Asthma trockener Haut mehr ausgesetzt. Schlieβlich können Stoffwechselprobleme, Diabetes und gewisse Arten von Medizin auch trockene Haut verursachen.

Personen, die die Hände mit Seife oder Reinigungsprodukten oft waschen, zum Beispiel in Zusammenhang mit ihrer Arbeit, sind auch trockener Haut wesentlich mehr ausgesetzt. Deshalb sollten sie eine Seife für trockene Haut verwenden.

Juckreiz ist das wichtigste Symptom für trockene Haut – und das lästigste dabei, trockene Haut zu haben. Es kann auch weh tun, wenn die Haut strafft und juckt. Glücklicherweise braucht man nicht, sich mit trockener Haut abzufinden – denn es gibt viele Behandlungs- und Vorbeugungsmöglichkeiten.

LESE MEHR: Gute Rate gegen trockene HautProdukte gegen trockene Haut


Was sind die Symptome trockener Haut?

Trockene Haut juckt. Sie ist unangenehm und lästig, und es kann weh tun, wenn die Haut sich straff anfühlt. Vielleicht bricht die Haut auch, und dann tut es noch mehr weh. Die Haut wird rau und trocken, und rote Flecken erscheinen. Die Haut kann auch anfangen sich zu schubben.

Wenn man sich kratzt, hat der Juckreiz tatsächlich eine Tendenz, schlimmer zu werden. Es ist aber schwierig, die Finger davon zu halten. Ist es sehr schlimm, riskiert man so viel zu jucken und kratzen, daβ ein Loch in der Haut entsteht. Dann können Bakterien einfach eindringen und zu einer Entzündung führen, die im schlimmsten Fall mit Antibiotika behandelt werden soll. Es gibt also viele gute Gründe dazu, etwas von dem Juckreiz und der trockenen Haut zu tun, bevor es so schlimm wird.

Trockene Haut kann über den ganzen Körper vorkommen, kommt aber besonders oft im Gesicht, an den Lippen, an den Händen, an den Unterarmen und den Unterbeinen vor.

Tør hud skyldes at der mangles vand i det øverste lag af huden
Trockene Haut ist darauf zurückzuführen, daβ es an Wasser in der obersten Schicht der Haut fehlt.

Was sind die Ursachen zu trockener Haut?

Trockene Haut ist darauf zurückzuführen, daβ es fehlt an Wasser in der obersten Schicht der Haut, die auch Epidermis genannt wird. Der Fettinhalt in der Oberhaut hilft auch dabei, auf die Feuchtigkeit zu halten. Wenn man älter wird, fällt die Anzahl von Talgdrüsen in der Haut. Der Inhalt von natürlichem Öl in der Haut ist dadurch kleiner, und die Fähigkeit dazu, auf die Feuchtigkeit in der Haut zu halten, fällt deshalb. Ältere Menschen sind somit besonders dafür ausgesetzt, trockene Haut zu bekommen.

Gesundheit und Erblichkeit

Es ist wahrscheinlich, daβ trockene Haut erblich ist. Man kann also für Hautprobleme wie trockene Haut genetisch disponiert sein. Man kann auch für Allergie, Asthma und Ekzem genetisch disponiert sein, die auch dazu beitragen können, trockene Haut zu entwickeln.

Krankheiten wie niedriger oder hoher Stoffwechsel, Diabetes und Leber- und Nierenkrankheiten können trockene Haut verursachen. Falsche Ernährung und zum Beispiel Mangel an Vitamin A können auch dazu beitragen, trockene Haut zu geben. Und schlieβlich können gewisse Medizintyps auf die Haut einwirken, damit sie trockener wird. Dies kann zum Beispiel Produkte gegen Akne, Allergie oder zu hohen Blutdruck sein.

Hormonelle Veränderungen wirken auf die Haut ein. Das sieht man zum Beispiel in Verbindung mit unreiner Haut in der Pubertät. In den Wechseljahren werden viele Frauen somit erleben, daβ ihre Haut trockener wird.

Seife und Reinigungsmittel

In einigen Jobs ist es notwendig, die Hände oft zu waschen. Seife und chemische Reinigungsmittel oder Reinigungsmittel mit Alkohol sind harte Mittel für die Hände. Deshalb sind Personen, die die Hände oft waschen, trockener Haut besonders ausgesetzt. Es ist deshalb wichtig, daβ sie sich erinnern, die Hände mit Mitteln gegen trockene Haut extra wohl zu pflegen, um diese zu vermeiden.

Im Allgemein ist es wichtig, die Seifen, Reinigungsmittel oder Cremes, die du verwendest zu untersuchen, wenn du erlebst, trockene Haut zu bekommen. Sie können zu scharf für die Haut sein, und dann kann es helfen, nur zu einem milderen Produkt zu wechseln.

Kleider von Wolle und synthetischen Materialien

Wenn du eine Neigung zur trockenen Haut hast, kannst du erleben, daβ es hilft, dich von Kleidern fern zu halten, die von Wolle oder synthetischen Fasern hergestellt sind. Sie können die Haut reizen und die trockene Haut noch schlimmer machen. Kleider von Baumwolle sind typisch angenehmer zu tragen, wenn die Haut trocken und vielleicht juckend ist.

Der Einfluβ der Jahreszeiten

Trockenes, kaltes und windiges Winterwetter ist für die Haut nicht gut. Die meisten von uns können spüren, wie die Haut straffer und trockener wird, wenn es drauβen kalt und windig ist. Dann drehen wir drinnen die Wärme an. Das gibt ein warmes und trockenes Raumklima und eine niedrige Feuchtigkeit, und das ist auch nicht gut für die Haut. Für die meisten von uns kann man glücklicherweise von saisonbedingter trockener Haut reden: Wir bekommen trockene Haut im Winter – im Sommer haben wir dagegen keine Probleme mit trockener Haut.

Für die meisten sind eine gute Creme und einige gute Lippenprodukte alles, was sie brauchen. Aber für Menschen, die im Voraus für trockene Haut disponiert sind, kann das Winterwetter es markant schlimmer machen. Für sie handelt es um Vorbeugung und Behandlung mit guten Produkten, bevor es allzu schlimm wird.

Atopisches Ekzem

Es ist nicht ungewöhnlich, daβ sogar kleine Babys von sehr trockener Haut und Kinderekzem, auch atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis genannt, getroffen werden. Das ist eine gewöhnliche Hautkrankheit, die oft vorkommt. Oft fängt sie an, wenn das Baby einige Monate alt ist, und dann setzt sie vielleicht einige Jahre fort und bei jemanden bis in der Pubertät.

Die Haut wird sehr trocken und rau. Sie kann anfangen zu nässen, und Blister können sich bilden. Es ist unangenehm und tut weh. Das Ekzem erscheint oft im Gesicht, an der Hals, hinten den Gelenken, hinten den Knien und in den Armbeugen.

Atopisches Ekzem kann mit einer fetten, feuchtgebenden Creme und mit einer besonderen Salbe gegen atopisches Ekzem enthaltend Kortison oder Antihistaminikum behandelt werden. Es ist wichtig, eine nahrhafte und feuchtgebende Creme mehrmals täglich zu verwenden, um die Haut reichlich Feuchtigkeit zuzufügen, auch in den Perioden, wo das Ekzem nicht im Ausbruch ist.


Gute Räte gegen trockene Haut

Trockene Haut geht keineswegs von sich selbst vorüber, denn es ist notwendig, einen Einsatz zu machen, um das Problem loszuwerden. Was du tun sollst, hängt sehr davon ab, wie schwer du von trockener Haut angegriffen bist. Glücklicherweise gibt es gute Möglichkeiten, mit der richtigen Behandlung und nicht wenigstens einer vorbeugenden Pflege deine trockene Haut loszuwerden.

Tagestipp gegen trockene Winterhaut

Die Haut ein- bis zweimal in der Woche abblättern. Viele erinnern sich vielleicht, ein Facescrub im Gesicht zu verwenden, aber erinnere dich auch daran, den ganzen Körper mit einem Bodyscrub abzublättern. Dies hilft der Haut damit, deine Feuchtigkeitscreme besser aufzunehmen.

Bodyscrub von Australian Bodycare ist ein abblätterndes Scrub mit Sandelholz Nuβschalen und natürlichem Teebaumöl, das trockener Winterhaut entgegenwirkt und Unreinheiten in der Haut entfernt.

Wenn du ein Bodyscrub von Australian Bodycare verwendest, bekommst du eine Massage und eine Reinigung der obersten Schichten in der Haut von toten Hautzellen, eine Entfernung von Unreinheiten in der Haut und eine Tiefreinigung der Haut. Für die Peeling werden Sandelholz Nussschalen verwendet, sowie das Produkt Glyzerin und Allantoin enthält, die die Haut feuchten und erweichen.



Temperaturen drauβen und drinnen

Das Winterwetter mit Kälte und Wind ist nicht gut für die Haut. Es kann auch für die Haut hart sein, das viele Wechseln zwischen Kälte drauβen und Wärme drinnen zu vertragen. Und die trockene Luft an beiden Stellen ist auch nicht etwas, das die Haut mag.

Es ist schwierig, das Klima zu ändern, du kannst aber dafür sorgen, deine Haut mit feuchtgebenden Cremes gut zu pflegen, damit sie Wind und Wetter besser vertragen kann. Drinnen kannst du dafür sorgen, gründlich zu lüften. Grüne Pflanzen tragen auch zu einem guten Raumklima bei. Und dann kannst du dafür sorgen, daβ es nicht allzu warm wird. Ein Kaminofen ist gemütlich, er trägt aber zur Wärme und zur trockenen Luft bei.

Die Sonne ist schön, aber zu viel Sonne kann auf die Haut austrocknend wirken. Denn genieβe die Sonne in kleinen Dosen.

Wasser und Seife

Lange, warme Bäder sind schön, aber sie sind hart für die Haut. Denn, wenn du zur trockenen Haut eine Neigung hast, kannst du mit Vorteil die Badezeit ein wenig abkürzen und die Temperatur zurückdrehen. Es gibt auch kein Grund dazu, täglich mehrmals zu baden.

Seife und reinigende Körperprodukte sind schwierig zu entbehren. Wähle aber deine Produkte sorgfältig, damit du diejenige, die zu hart für die Haut sind, vermeidest. Produkte, die Bakterien entgegenwirken und einen hautfreundlichen pH-Wert haben, werden deiner Haut von groβen Nutzen sein. Unser Body Wash mit dem antibakteriellen Teebaumöl hilft damit, die Haut frei von ungewünschten Bakterien zu halten.

Hast du groβe Probleme mit trockener Haut, sollst du deine Haut nicht zu viel reiben und scheuern. Probiere stattdessen, ob du die Haut mit einem besonders sanften Handtuch trocken tupfen kannst.



Verwende eine gute und feuchtgebende Creme

Wenn du im Bad gewesen bist, sollst du dich erinnern, dich über den ganzen Körper mit einer nährenden und feuchtgebenden Creme einzuschmieren. Hast du sehr trockene Haut, sollst du eine fettige Creme wählen.  Hast du nicht so groβe Probleme mit trockener Haut, kannst du dich mit einer dünneren Creme begnügen. Zur täglichen vorbeugenden Pflege von trockener Haut empfehlen wir unsere Bodylotion für trockene Haut mit Teebaumöl, das Bakterien entgegenwirkt.

Erinnere dich eine gute Creme für das Gesicht. Die Gesichtshaut ist feiner und dünner als die Körperhaut, deshalb sollst du eine Creme wählen, die für die Gesichtshaut besonders geeignet ist. Dies gilt besonders, wenn du eine Gesichtswäsche verwendest. Hier ist es wichtig, eine Gesichtswäsche für trockene Haut zu wählen.

Für die Lippen gibt es auch spezielle Cremes, die gegen Wind und Wetter gut pflegen und schützen. Auch die Hände sind sehr ausgesetzt, denn sie sollen mit einer guten Handcreme ohne Parabene besondere Aufmerksamkeit haben. Das Winterwetter ist hart für die Hände, und häufige Handwäsche sind auch hart für die Haut an den Händen.

Es kann Zufälle geben, wo es notwendig ist, die Creme mit einer Salbe mit Inhalt von Kortison oder Antihistaminikum zu ergänzen. Dies gilt unter anderem dort, wo die trockene Haut von einem atopischen Ekzem begleitet ist.

Im Allgemein ist es wichtig, eine Creme ein paar Mal täglich zu verwenden, wenn notwendig gern mehr. Man kann aber ganz viele gute Cremes kaufen, aber sie wirken nur, wenn man sich daran erinnert, sie zu verwenden!



Verwende Kleider von Baumwolle

Wolle und synthetische Stoffe können die Haut reizen, und wenn die Haut trocken und im Voraus gereizt ist, gibt es keinen Grund dazu, sie zusätzlich zu reizen. Baumwolle ist ein weit angenehmeres Material zu verwenden, besonders direkt an der Haut.

Siehe deine Kost an

Es ist wichtig, reichlich mit Wasser zu trinken, denn die trockene Haut kann auch von drinnen kommen, wenn du nicht genug Flüssigkeit trinkst.

Darüber hinaus können Lebensmittel mit einem hohen Inhalt von Fettsäuren möglicherweise auch eine Wirkung auf die Haut haben. Walnüsse und fette Fische wie Thunfische, Lachse, Makrelen haben zum Beispiel auch einen hohen Inhalt von Omega-3-Fettsäuren.


FAQ über trockene Haut


Was tue ich mit trockener Haut?

Es ist wichtig, trockener Haut reichlich an Feuchtigkeit zuzuführen. Das kannst du mit einer fetten, nährenden und feuchtgebenden Creme. Darüber hinaus kannst du die Seifen und Reinigungsprodukte, die du verwendest, ansehen.

Eventuell kannst du auf mildere und hautfreundlichere Produkte wechseln. Lange und wärme Bäder sind für eine trockene Haut nicht gut. Und schlieβlich kann es eine gute Idee sein, Wolle und synthetische Stoffe gegen die Haut zu vermeiden.


Was ist die häufigste Ursache zur trockenen Haut?

Es gibt viele Gründe zu trockener Haut. Ältere Menschen und Menschen mit Allergie, Ekzem oder Asthma sind trockener Haut besonders ausgesetzt. Dasselbe sind Personen, die die Hände oft waschen, zum Beispiel in Zusammenhang mit ihrer Arbeit. Das Wetter bedeutet auch viel. Windiges und kaltes Winterwetter ist hart für die Haut.


Kann trockene Haut jucken?

Trockene Haut wird meistens jucken. Und es ist nicht gut für die Haut, wenn man sich kratzt. Auf Sicht kann das eine dickere und dunklere Haut geben. Deshalb ist es sehr wichtig, die trockene und juckende Haut loszuwerden.


Kann trockene Haut Pickel geben?

Man kann leicht auf derselben Zeit trockene Haut und Pickel haben. Tatsächlich soll man darauf passen, im Kampf gegen die unreine und pickelige Haut allzu straffe und austrocknende Produkte zu verwenden. Tut man das, trocknet man die Haut aus, und dann wird die Haut selbst anfangen, mehr Fett zu produzieren, und das gibt einen guten Nährboden für Pickel.


Was tut man, wenn man von Händewaschen trockene Haut bekommt?

Es ist hart für die Haut, die Hände oft zu waschen. Du muβt es aber tun, denn zum Beispiel wegen deiner Arbeit, ist es wichtig, eine sanfte Seife ohne Alkohol und chemische Produkte zu wählen. Erinnere dich auch, die Hände mit einer guten und pflegenden Handcreme oft einzufetten.


Kann man immer die trockene Haut loswerden?

In den allermeisten Fällen hilft eine gute und pflegende Creme gegen die trockene Haut. In einigen Fällen kann es aber notwendig sein, mit einer Salbe enthaltend Kortison oder Antihistaminikum zu ergänzen. Sie ist rezeptpflichtig, denn hier sollst du mit deinem Arzt reden.

Darüber hinaus kannst du unter anderem die Seifen und Reinigungsprodukte, die du verwendest, ansehen, und sie eventuell auf einige sanftere Produkte auswechseln. Hilft nichts, sollst du mit deinem Arzt reden, damit ihr eine andere Lösung finden könnt.