Wie verwende ich Teebaumöl bei Akne neigender Haut?

Wie verwende ich Teebaumöl bei Akne neigender Haut?

Akne kann frustrierend und ärgerlich sein und dein Selbstvertrauen zerstören. Akne Ausbrüche scheinen oft in den schlimmsten Momenten zu passieren – und es kann dir peinlich sein. Es kann dazu führen, dass du dich seltsam fühlst. Wie ein Teenager, wie ein Außenseiter. Wenn du die richtigen Schritte in der Hautpflege kennst, um die Akne zu beruhigen, wird dir das helfen, die Kontrolle zurück zu gewinnen.

Gehe zu: Wie kannst du Teebaumöl bei Akne neigender Haut benutzen?

Was ist Akne?

Akne ist wissenschaftlich definiert als eine chronische und entzündliche Hauterkrankung. Chronisch bedeutet, dass Akne eine andauernde und langfristige Hauterkrankung ist. Entzündlich beschreibt die Art und Weise, wie Dein Immunsystem darauf reagiert. Es entstehen entzündete, rosarote Akne-Flecken.

Akne ist eine Erkrankung deiner Haarfollikel und Talgdrüsen. Um zu entstehen müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein. Erstens, deine Haut sondert zu viel Talg oder Öl ab, weshalb fettige und Mischhauttypen anfällig für die Entwicklung von Akne sind.

Zweitens, deine Haut erneuert sich nicht schnell genug – In der Regel erneuert sich deine Haut alle 30 Tage. Wenn der natürliche Erneuerungsprozess verlangsamt ist, werden abgestorbene Hautzellen in den Poren gefangen gehalten.

Das Öl in den Poren und die abgestorbenen Hautzellen werden schließlich zur Nahrung für Akne verursachende Bakterien – Propionibacterium Acnes. Wenn diese Bakterien wachsen, geben sie eine Art von Protein frei, auf das Dein Immunsystem reagiert. Dies verursacht Entzündungen, welche du als Flecken, Pickel oder Akne siehst.

Aufgrund von Hormonveränderungen ist Akne während der Pubertät sehr weit verbreitet. Die Hormonveränderungen führen dazu, dass die Haut fettig wird und dies resultiert in Akne. Dies ist auch der Grund, warum Frauen während ihres monatlichen Zyklus (ihren Tagen) anfällig für Akne werden können.

Akne betrifft allerdings nicht nur Teenager und ist nicht nur mit Hormonveränderungen während der Menstruation verbunden. Akne wird auch bei Erwachsenen häufiger. Die Ursache hierfür kann im Zusammenhang mit Stress, Ernährung, Lebensstil und anderen Stressfaktoren stehen.

Wenn du Akne hast wird deine Haut mit entzündlichen Pickeln geplagt sein – es sind die kleinen rosaroten Entzündungen auf der Haut. Sie können sehr schmerzhaft sein, sie sind oftmals mit Eiter gefüllt und sie können bei der Heilung braune Flecken von Hyperpigmentierung hinterlassen.



Warum sollte ich Teebaumöl verwenden?

Teebaumöl ist ein natürliches Antiseptikum, das aus den Blättern des australischen Teebaums gewonnen wird. Das Teebaumöl hat antiseptische und antibakterielle Eigenschaften, weshalb es besonders wirksam gegen Bakterien auf der Haut ist.

Akne entsteht, wenn die Poren durch Öle und Hautzellen verstopft sind. Diese Verstopfung bietet dem Bakterium Nahrung und es kann sich zu Akne entwickeln. Wenn eine der Ursachen von Akne entfernt wird, kann Akne deine Haut nicht mehr befallen. Die Verwendung von Teebaumöl wirkt dem Wachstum vom Propionibacterium Acnes entgegen – den Bakterien, die Akne verursachen.

Ein richtig verdünntes Teebaumöl-Produkt hilft dabei, deiner Akne entgegenzuwirken und sie vorzubeugen. Als ätherisches Öl kann Teebaumöl sehr effektiv in deine Poren eindringen. Dies ist der Ort wo Akne entsteht und deine Akne-Behandlung ansetzen muss. Wasser wird, wie ein Magnet, von Öl abgestoßen. Öl hingegen verbindet sich mit anderen Ölen, was Teebaumöl zur perfekten Lösung für fettige, zu Akne neigender Haut macht.

Teebaumöl vermischt sich bei der Verwendung mit dem natürlichen Öl unserer Haut und es verhindert, dass die verstopften Poren „Nahrung“ für die Akne verursachenden Bakterien werden. Ohne diese können die Akne-Bakterien nicht wachsen und Akne kann verhindert werden.

Teebaumöl kann auch die Heilung deiner Haut beschleunigen. Manchmal scheint es fast so, als würde die Akne nur verschwinden, wenn die nächsten Pickel an anderen Stellen auftauchen. Teebaumöl kann auch hier helfen. Als Antiseptikum kann Teebaumöl verhindern, dass schädliche Bakterien in deinen Akne-Flecken wachsen, was bedeutet, dass deine Haut schneller heilen kann.


Wie kannst du Teebaumöl bei Akne neigender Haut benutzen?

Akne loswerden bedeutet, mindestens eine oder noch besser zwei oder drei der Ursachen zu behandeln. Die Ursachen umfassen die Akne verursachenden Bakterien, überschüssiges Hautfett und schlechte oder langsame Hauterneuerung. Daher kann gute Hautpflege eine sehr positive Wirkung auf die Anfälligkeit deiner Haut haben.

Zunächst müssen alle Akne bekämpfenden Hautpflege-Routinen ein geeignetes Reinigungsmittel enthalten, d.h. ein Reinigungsmittel mit Teebaumöl. Eine gründlich gereinigte Haut ist nicht in der Lage, abgestorbene Hautzellen zu halten.

Bei der Reinigung werden sowohl überschüssiges Haut Öl, als auch eingeschlossene tote Hautzellen entfernt. Kosmetische Produkte wie Sonnencreme, BB-Creme und Basiscreme können ebenfalls dazu beitragen, dass abgestorbene Hautzellen nicht abgestoßen werden und klebrig werden. Eine tägliche Reinigung der Haut kann das verhindern.

Tipp: Es ist wichtig, ein Reinigungsprodukt zu wählen, das für fettige Haut, Mischhaut und Akne geeignet ist. Produkte mit Teebaumöl sind die perfekte Wahl.



Nach der Reinigung deiner Haut kann es hilfreich sein, eine Gesichtsmaske zu verwenden. Gesichtsmasken auf Tonbasis, wie unsere Gesichtsmaske auf Tonbasis mit natürlichem australischem Teebaumöl, eignen sich am besten für diese Aufgabe. Lehm hilft, überschüssiges Hautfett zu absorbieren und zieht es aus den Tiefen der Poren.

Wähle unsere Gesichtsmaske auf Tonbasis und deine Haut wird von der natürlichen antibakteriellen Wirkung des Teebaumöls profitieren. Die enthaltenden Nussschalen von Sandelholz helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und Akne vorzubeugen. Ein Produkt mit drei klaren Vorteilen.

Du solltest regelmäßig eine Feuchtigkeitscreme benutzen, welche speziell für Akne konzipiert wurde. Wenn du zu Akne neigende Haut hast, kann sich die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme anfühlen wie das letzte, was du tun möchtest. Wenn sich deine Haut bereits ölig anfühlt, warum solltest du ihr also Feuchtigkeit spenden?

Das Geheimnis ist, dass es fettigen Hauttypen oft an einer bestimmten Art von Öl mangelt. Daher kannst du deine Akne sogar verschlimmern, wenn du keine Feuchtigkeitscreme verwendest. Öle aus Hagebutte und Traubenkern sind wichtige Öle, welche oftmals gut mit deiner Akne harmonieren.

Um deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen kannst eine Mischung aus Hagebutten Öl und Teebaumöl in einer angemessenen Verdünnung zu Hause herstellen. Alternativ kannst du eine Feuchtigkeitscreme mit beiden Zutaten kaufen. Die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme vor dem Schlafengehen hat den größten Effekt auf deine Haut, da dies die Zeit ist, in der deine Haut weniger Öl produziert und deshalb die Feuchtigkeitscreme besser aufnimmt.

Bereits gebildete Akne-Flecken können auch mit einem Teebaumöl-Produkt behandelt werden. Akne Flecken benötigen oft eine hoch konzentrierte Dosis von aktiven Inhaltsstoffen, um schnell zu heilen. Daher ist die Nutzung eines Produkts, das speziell auf diese Bereiche ausgerichtet ist, hilfreich, um deine Akne schneller loszuwerden. Produkte, welche gezielt eine Stelle behandeln und die antiseptisches Teebaumöl verwenden, sind sehr wirksam und natürlich aktiv.


Verwenden Sie einen Abdeckstift

Während du darauf wartest, dass deine neue Hautpflege-Routine dir helfen wird Akne loszuwerden, sind Abdeckstifte und -cremes die perfekte Lösung. Im Gegensatz zu den meisten Basiscremes, denen die Deckkraft fehlt um Akne Flecken zu decken, verwenden Abdeckstifte eine größere Menge an Pigmenten um Akne Flecken zu überdecken. Zur Anwendung einfach auf die von Akne betroffenen Hautpartien auftragen und eincremen.

Auch, wenn du Abdeckstifte und -creme nicht mit der Hautpflege verbindest, dann können sie ebenfalls helfen, deiner Akne entgegenzuwirken. Wenn du einen Abdeckstift aussuchst, dann entscheide dich für einen, der Teebaumöl enthält. Wenn du das Produkt direkt auf die befallene Stelle aufträgst kann es gleichzeitig deine Akne verbergen, sie behandeln und ihr entgegenwirken.


Wie du Akne verhindert kannst

Akne muss Dein Leben nicht definieren, wenn du die richtige Hautpflege, Ernährung und den richtigen Lebensstil wählst. Befolgst du alle unten aufgeführten Punkte, um Akne loszuwerden?

1: Verwende Hautpflegeprodukte mit Teebaumöl. Teebaumöl ist ein natürliches Antiseptikum, das bei Akne anfälliger Haut helfen kann. Teebaumöl kann in vielen Hautpflegeprodukten gefunden werden. Besonders hilfreich ist Teebaumöl in Reinigungsprodukten und Produkten, die eine längere Zeit auf der Haut bleiben. Z.B: Haut Toner, Feuchtigkeitscreme und Spotsticks für gezielte Anwendungen auf der Haut.

2: Peele deine Haut regelmäßig. Akne Bakterien ernähren sich von der Abgestorbenen Haut in den Poren. Wenn du einen fettigen Hauttyp hast, dann passiert es schnell, dass die Poren verstopfen. Die Haut jedes Menschen erneuert sich ständig. Für ölige und Mischhauttypen ist es allerdings schwieriger, abgestorbene Hautzellen abzustoßen. Peele deine Haut regelmäßig um die natürliche Erneuerung zu beschleunigen. Die natürliche Hauterneuerung verhindert, dass sich abgestorbene Hautpfropfen bilden und somit Akne Bakterien entstehen.

3: Verwende die richtigen Öle für deinen Hauttyp. Es ist ein Fehler, wenn du zu Akne neigende Haut nicht mit einer Feuchtigkeitscreme behandelst. Du solltest allerdings eine Akne bekämpfende Feuchtigkeitscreme benutzen. Studien haben gezeigt, dass Öle, die reich an Linolsäure sind, dazu beitragen, die Größe des Flecks und die Zahl der Hautflecken zu reduzieren. Feuchtigkeitscremes für Akne anfällige Hauttypen sollten Öle wie Hagebutte und Traubenkernöl, sowie Teebaumöl enthalten.

4: Folge einer Diät mit wenig Zucker und einem niedrigem Glykämischen Index. Hormone sind eng mit Akne verbunden, weil bestimmte Hormone dazu führen, dass deine Haut öliger wird. Hormone können sich während der Pubertät und der Menstruation natürlich verändern, jedoch können sie auch durch Nahrung beeinflusst werden. Zum Beispiel ist Insulin ein Hormon, das freigesetzt wird, wenn du Nahrungsmittel mit hohem Zuckergehalt isst. Wenn es freigegeben wird, wird es von einem anderen Hormon namens Insulinähnlicher Wachstumsfaktor (IGF-1) begleitet. Einem Hormon, das deine Talgdrüsen aktivieren kann, um mehr Öl zu produzieren. Zuckerhaltige Snacks sind leicht zu erkennen, jedoch werden Nahrungsmittel mit hohem Glykämischen Index (Chips, weiße Kartoffeln und Weißbrot) oft übersehen.

5: Milchprodukte eliminieren. Molkereiprodukte können ebenfalls dazu führen, dass sich der Hormonspiegel verändert. Erstens enthalten sie Zucker und zweitens enthalten sie natürliche Hormone, da Milch ursprünglich dafür gedacht ist, das Kalb beim Wachsen zu unterstützten. Wenn du viele Milchprodukte isst kann das den Akne Bakterien beim Waschen helfen.

6: Achte auf dein Stresslevel. Es gibt eine Verbindung zwischen Gehirn und Haut. Stress wirkt sich direkt auf das Immunsystem aus und du bist weniger in der Lage, Krankheiten zu bekämpfen. Akne ist eine Hautkrankheit und daher kann sich der Zustand in Stresssituationen verschlechtern. Bewegung und Ruhe sind beides gute Möglichkeiten, um Stress zu mildern. Muskel- und Atemübungen wie Yoga und Pilates sind eine ideale Lösung.



FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist Akne?

Akne ist eine chronische, entzündliche Hauterkrankung, die durch eine Kombination von 3 Faktoren entsteht: überschüssiges Fett der Haut, eingeschlossene tote Hautzellen und Akne verursachende Bakterien. Akne beginnt oft in der Pubertät, da Hormonveränderungen die Ölproduktion der Haut erhöhen können, aber auch bei Erwachsenen tritt Akne häufig auf.

 

Was ist Teebaumöl?

Teebaumöl ist ein natürliches Antiseptikum, das verwendet werden kann, um Flecken, Hautinfektionen und mehr entgegenzuwirken.

Wie kann ich Teebaumöl für Akne verdünnen?

Die meisten Geschäfte bieten Produkte mit 0,1% – 1% Teebaumöl an. Dieses Verhältnis solltest du auch befolgen. Du kannst z.B. 99 Gramm Hagebutten Öl mit 1 Gramm Teebaumöl mischen. Befolge unbedingt die Anweisungen zur Verdünnung auf deiner Teebaumölflasche.

Wo kann ich Teebaumöl für Akne kaufen?

Teebaumöl kann online oder in einer Apotheke erworben werden. Beim Kauf solltest du am besten nach einem australischen Teebaumöl suchen, da es den höchsten Gehalt von Terpinen-4-ol hat. Dieser Gehalt ist besonders hilfreich für deine Haut.

Siehe auch: Wo kann ich Teebaumöl kaufen?

Was verursacht Akne?

Akne wird durch eine Kombination von 3 Faktoren verursacht; erhöhte Ölproduktion, eingeschlossene abgestorbene Haut in den Poren und eine Zunahme von Akne verursachenden Bakterien – Propionibacterium Acnes. Akne beginnt in den Poren, wo ölige abgestorbene Hautzellen die Akne Bakterien ernähren. Die Bakterien verursachen Entzündungen und Akne Flecken.

 

Wie kann ich Akne abdecken?

Akne kannst du am besten mit einem nicht komedogenen Abdeckstift bedecken, d.h. er verstopft die Poren nicht und enthält Akne entgegenwirkende Zutaten, wie Teebaumöl. Abdeckstifte können direkt auf Akne Flecken aufgetragen werden, um ihr Aussehen zu verdecken.

Hilf Kokosnussöl bei Akne?

Kokosnussöl enthält fast 50% Laurinsäure. Laurinsäure wirkt antiseptisch, kann aber auch Poren verstopfen. D.h. sie ist komedogen. Laurinsäure kann helfen, das Wachstum von Akne verursachenden Bakterien zu verhindern, sie kann aber auch Poren verstopfen und den Zustand verschlechtern. Akne anfällige Hauttypen sollten Kokosöl vermeiden und anstelle Hagebutten Öl verwenden.

 

Kann Zahnpasta Akne beseitigen?

Zahnpasta trocknet auf der Haut und kann daher Flecken, Pickel und Akne austrocknen. Es wird nicht zur Behandlung von Akne empfohlen, da es die Haut irritiert und somit weitere Entzündung verursachen kann. Akne ist eine entzündliche Erkrankung, also sollten entzündungsfördernde Behandlungen vermieden werden.

Verursacht Stress Akne?

Stress kann keine Akne verursachen, aber Stress kann Akne hervorrufen oder verschlimmern. Stress beeinflusst die Immunfunktion des Körpers. Akne kann deshalb besonders schlimm werden, wenn du gestresst bist.