Fachlich aktualisiert:

Teebaumöl für die Haare – ein Alleskönner gegen Schuppen

Teebaumöl für die Haare – ein Alleskönner gegen Schuppen

Zahlreiche medizinische Studien und Forschungen haben erwiesen, dass der Pflanzenextrakt von Teebaumöl die Haut und Haare auf unterschiedliche Arten unterstützen kann.

Gehe zu: Teebaumöl shampoo für die haare

Das ätherische Öl, das aus den Blättern der Melaleuca Alternifolia gewonnen wird, wirkt antiseptisch und antibakteriell. Teebaumöl eignet sich als natürliche Alternative bei häufig auftretenden Haarproblemen, z.B. bei Schuppen.

Teebaumöl haare

Teebaumöl sollte bei einer Behandlung unbedingt verdünnt werden. Die verdünnte Flüssigkeit wird auf die Kopfhaut aufgetragen, dabei stimuliert und erhöht sie die Durchblutung. Die Haarwurzel wird angeregt und das gesunde Haarwachstum wird gefördert. Das Teebaumöl wirkt bakterienhemmend und reinigt verstopfte Poren auf der Kopfhaut. Verstopfte Poren auf der Kopfhaut können eine Ursache von Schuppen sein.

Die Serie von Australian Bodycare besteht aus einem Hair Clean Shampoo und einer Scalp Cure Haarkur. Beide Produkte enthalten australisches Teebaumöl von höchster Qualität, um deine Haare auf schonende Art zu unterstützen.

Teebaumöl ist ein Alleskönner und darum in vielen Haushalten zu finden. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, welches man besonders bei empfindlicher Haut verwendet, ist Teebaumöl sehr beliebt bei Familien mit Kindern. Teebaumöl findet man in vielen Haarpflegeprodukten und es empfiehlt sich, dass man beim Produktkauf darauf achtet, dass ein qualitativ hochwertiges Öl verwendet wird. Besonders beliebt ist Teebaumöl im Kampf gegen Schuppen, Haarausfall und bei Kopfläusen.

Wie man eine trockene Kopfhaut loswerden kann – 7 Tricks die du kennen solltest


Die Vorteile von Teebaumöl

Ursprünglich, vor über hundert Jahren, wurde in Australien Teebaumöl für antiseptische Zwecke verwendet. In den letzten Jahrzehnten hat das natürliche Heilöl aufgrund seiner positiven Eigenschaften weltweit Anerkennung gefunden. Zahlreiche Forschungen beweisen, dass die positiven Eigenschaften von Teebaumöl für Haut und Haare sehr nützlich sind.

Teebaumöl wird in verdünnter Form verwendet und sollte niemals konsumiert werden. Stelle sicher, dass du Teebaumöl verwendest, welches qualitativ hochwertig ist. Ein qualitativ schlechtes Produkt könnte oxidieren und ein Hautreaktion verursachen.

HINWEIS: Bevor du mit einer Behandlung von Teebaumöl beginnst, solltest du unbedingt testen, wie du das Öl verträgst. Wir empfehlen einen 24-Stunden Pflastertest an der Innenseite des Arms oder hinter dem Ohr. Wenn du Nebenwirkungen wie brennen, Hautausschlag oder Rötungen entdeckst, solltest du das Produkt nicht verwenden.

Bitte beachte die Produktbeschreibung um weitere Informationen zu erhalten.

Die wichtigsten und bekanntesten Vorteile von Teebaumöl für das Haar:

Teebaumöl - melaleuca blade

Reinigt die Haare und Kopfhaut

Teebaumöl hat natürliche und therapeutische Eigenschaften, welche für die Haarreinigung sehr wertvoll sind. Durch Produktreste, Hautfette und abgestorbene Hautzellen kann die Kopfhaut verstopfen und es bilden sich Schuppen. Teebaumöl kann die Kopfhaut sanft reinigen und hinterlässt sie ohne sie auszutrocknen.

Deine Haare können besser wachsen, wenn du eine saubere Kopfhaut ohne verstopfte Poren hast. Verstopfte Poren können auch die Ursache von fettigen Haaren sein. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass Teebaumöl völlig natürlich ist und es somit weder die Haare beschädigt noch austrocknet.

Um mehr zu Lesen – Ursachen von juckender Kopfhaut – die 6 häufigsten Ursachen


Fördert gesundes Haarwachstum

Verstopfte Haarfollikel können nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden und können somit nicht normal wachsen. Teebaumöl fördert die Durchblutung auf der Kopfhaut und reinigt die Kopfhaut schonend.  Wenn du Teebaumöl verwenden willst, dann solltest du es mit Ölen wie Kokosnuss, Jojoba oder Rizinusöl verdünnen. Außerdem kannst du durch eine Kopfmassage die Durchblutung auf deiner Kopfhaut weiter fördern.

Die Ursache von verstopften Haarfollikeln liegt oftmals darin, dass sich abgestorbene Haut, Produktreste und Hautfette ansammeln und die Poren verstopfen. Wenn die Haarfollikel vom Talg befreit wird, können die Haare wieder normal wachsen. Teebaumöl reinigt sanft die Kopfhaut und wirkt bakterienhemmend.

Hilft Teebaumöl gegen unreine Haut und Pickel?


Pflegt die Kopfhaut

Durch die reinigenden Eigenschaften des ätherischen Öls, kann Teebaumöl das Haar nähren und die Kopfhaut pflegen. Es reinigt die Poren, wodurch die Haarfollikel mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden kann. Die bakterienhemmenden Eigenschaften von Teebaumöl unterstützen zudem die Kopfhaut.

Eingewachsene Haare können von Teebaumöl verhindert und aufgelöst werden. Wenn betroffene Stellen eingeweicht werden, können die Poren sich öffnen und das eingewachsene Haar kann ausbrechen. Teebaumöl wirkt außerdem entzündungshemmend.

Es gibt unterschiedliche Produkte mit Teebaumöl, diese kann man im Internet oder bei der Apotheke erwerben.  Es empfiehlt sich eine Kombination aus Shampoo und Haarkur zu verwenden.

Die Serie Von Australian Bodycare hat zwei Produkte mit Teebaumöl entwickelt, welche speziell für Kopfhaut und Haare entwickelt wurden: das Hair Clean Shampoo und eine Scalp Cure Haarkur.

Das Shampoo reinigt die Haare und Kopfhaut sanft, während die Haarkur die Kopfhaut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und Produktreste aufweicht und entfernt.

Um mehr zu lessen – Ursachen, Behandlung und Vorbeugung von Schuppen

Video: Kopfhautpflege mit Teebaumöl



Behandelt Schuppen

Schuppen werden durch Mikroben verursacht. Wenn sich die Mikroben von den natürlichen Ölen auf der Kopfhaut ernährt, entsteht ein Nebenprodukt, welches als Ölsäure bekannt ist. Die Kopfhaut kann empfindlich auf die Ölsäure reagieren, sie wird gereizt und entzündet sich, welches zu einer vermehrten Abgabe von Hautzellen führt. Normale Symptome sind Juckreiz, Rötungen auf der Kopfhaut und sichtbare weiße Flocken. Teebaumöl wirkt Bakterienhemmend und kann somit die Produktion von Schuppen reduzieren.

Du kannst Teebaumöl produkte kaufen, welche Teebaumöl enthalten, oder du kannst Teebaumöl direkt in deine Produkte mischen. Es könnte jedoch den Geruch deiner Lieblingsprodukte verändern. Um Schuppen und den Juckreiz zu behandeln, kannst du ein paar Tropfen Teebaumöl in dein normales Shampoo hinzufügen. Du kannst das verdünnte Teebaumöl auch auf die Kopfhaut einmassieren und über Nacht einwirken lassen. Spüle deine Haare am nächsten Morgen gründlich aus und wasche sie mit Shampoo.

Australian Bodycare hat Teebaumöl in ihre Produkte integriert. Sie haben eine Serie aus zwei Produkten entwickelt, welche Schuppen den Kampf ansagen. Die Serie besteht aus einem Shampoo und einer Haarkur gegen Schuppen.

Um mehr zu LesenWie werde ich Schuppen los?


Wie verwende ich Teebaumöl?

Wir haben folgende Empfehlungen, wie du Teebaumöl in deine tägliche Haarpflege integrieren kannst:

Als Kopfmassage, Teebaumöl verdünnt mit Trägerölen Kokosnussöl, Jojobaöl oder Rizinusöl

Mische einen Esslöffel Bio-Kokosnussöl mit zehn Tropfen Teebaumöl in einer kleinen Schale

Trage die Mischung auf deine Kopfhaut auf, massiere sie bis 10 Minuten tief in die Haarwurzel ein. Fokussiere besonders auf Bereiche, die besonders trocken und gereizt sind

Lasse die Mischung mindesten 10 Minuten einwirken. Für eine besonders intensive Behandlung kannst du die Mischung auch über Nacht einwirken lassen

Nach der Behandlung sollte das Haar gründlich mit Shampoo gewaschen werden

Wiederhole den Vorgang einmal wöchentlich um die Kopfhaut und Haare zu pflegen



Als Teil deiner regelmäßigen Shampoo-Routine für gesundes Haar und gepflegte Kopfhauy

Mische einen Tropfen Teebaumöl zu 30 ml Shampoo. Du kannst das Teebaumöl direkt in die Shampoo-Flasche mischen

Schüttle die Flasche bis sich das Öl und das Shampoo vermischt haben

Verwende das Shampoo regelmäßig um Haare und Kopfhaut zu pflegen


Als Spülung vor dem Waschen der Haare um Hautprobleme auf der Kopfhaut zu verhindern

Fünf bis sieben Tropfen Teebaumöl in eine Tasse mit Wasser geben

Fülle den Inhalt in eine leere Sprühflasche

Sprühe die verdünnte Mischung auf die Kopfhaut und besonders auf Problembereiche. Lasse es mindestens 20 Min. einwirken

Wasche dein Haar gründlich mit Shampoo

Wiederhole diesen Vorgang vor jeder Haarwäsche um eine Verbesserung zu erzielen.

Achte darauf, dass Teebaumöl niemals direkt auf die Haut aufgetragen werden sollte. Wenn das unverdünnte Teebaumöl auf die Haut gelangt, kann es eine Reaktion der Haut verursachen. Teste deine Verträglichkeit mit einem 24-Stunden Pflastertest an der Innenseite des Arms oder hinter dem Ohr.


Häufig gestellte Fragen über Teebaumöl


Ist Teebaumöl gut für die Haare?

Ja, die zahlreichen natürlichen und wohltuenden Eigenschaften von Teebaumöl können deinen Haaren und deiner Kopfhaut zugutekommen. Teebaumöl findet man im vorgefertigten kommerziellen Produkten, wie Shampoo oder Conditioner, oder das Öl kann selbst verdünnt werden. Teebaumöl kann für alle Haut- und Haartypen verwendet werden.

Was macht Teebaumöl besonders?

Teebaumöl kann die Haarfollikel von Verstopfungen befreien und hat zahlreiche antimikrobielle und antiseptische Eigenschaften. Diese Eigenschaften fördern das Haar und die Kopfhaut, indem sie abgestorbene Hautzellen, Öle und Produktreste entfernen, und die Haarfollikel wieder mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen. Die antiseptischen Eigenschaften im Öl wirken bakterien- und infektionshemmend. Teebaumöl reinigt die Haut sanft, ohne sie auszutrocknen.


Kann Teebaumöl das Haarwachstum anregen?

Ja, denn das Öl kann die Poren auf der Kopfhaut befreien, wodurch die Haarfollikel besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden kann. Die Haarfollikel kann gesundes und kräftiges Haar produzieren und ist weniger anfällig für Bruch oder Haarausfall. Teebaumöl pflegt das Haar zusätzlich und trocknet die Kopfhaut und Haare nicht aus.


Kann Teebaumöl Haarausfall verursachen?

Wenn du allergisch auf Teebaumöl reagierst, dann kann Teebaumöl Haarausfall verursachen. Bevor du Teebaumöl verwendest, solltest du unbedingt einen Test machen, ob du allergisch reagierst. Wir empfehlen einen 24-Stunden Pflastertest auf der inneren Seite des Arms oder hinter dem Ohr. Wenn du Rötungen, Entzündungen oder einen Hautausschlag bemerkst, solltest du kein Teebaumöl auf der Kopfhaut verwenden.


Kann ich Teebaumöl in meinem Haar für einen längeren Zeitraum lassen?

Es wird nicht empfohlen, dass du das Teebaumöl für einen längeren Zeitraum im Haar lässt. Es kann die Haut und die Haarfollikel reizen und somit die Ursachen verschlimmern.


Trocknet Teebaumöl das Haar aus?

Nein, Teebaumöl ist ein natürlicher Extrakt, der das Haar nicht austrocknet. Wenn du deiner Kopfhaut mehr Feuchtigkeit geben willst, kannst du ein paar Tropfen Teebaumöl mit Trägerölen wie Kokosöl oder Olivenöl mischen.


Ist Teebaumöl gut gegen Haarausfall?

Die Ursachen von Haarausfall können verschiedene sein und somit kann die Frage nicht einfach beantwortet werden. Ist der Haarausfall deine Folge von verstopften Haarfollikel, abgestorbener Hautzellen, oder durch die damit verbundenen Bakterien?

Teebaumöl wirkt Bakterienhemmend und kann, bei regelmäßiger Anwendung, Haarfollikel befreien und die Kopfhaut sanft säubern. Wenn es sich bei dem Haarausfall um eine Veranlagung handelt, wie man es typischerweise bei Männern kennt, kann Teebaumöl den Haarverlust nicht bremsen.


Wo kann ich Teebaumöl für das Haar kaufen?

Reines Teebaumöl ist in vielen Geschäften zu finden. Verdünnt und bereit für die Anwendung gibt es Teebaumöl in Shampoo, Conditioner, in Mitteln gegen Schuppen oder Kopfläusen. Wichtig ist, dass das enthaltende Teebaumöl von hoher Qualität ist und für deine Bedürfnisse entwickelt wurde.

Die Serie Von Australian Bodycare hat zwei Produkte mit Teebaumöl entwickelt, welche speziell für Kopfhaut und Haare entwickelt wurden: das Hair Clean Shampoo und eine Scalp Cure kopthautkur.


Hilft Teebaumöl gegen dünner werdendes Haar?

Teebaumöl kann dem Haar helfen gestärkt und voller zu werden. Es ist jedoch abhängig von der zugrundeliegenden Ursache von dünner werdenden Haaren. Wenn die Ursache schlechte Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Haarfollikel ist oder die Haarfollikel verstopft ist, kann eine regelmäßige Anwendung mit Teebaumöl diese Faktoren auflösen und den Zustand der Haare verbessern.


Wie wasche ich meine Haare mit Teebaumöl?

Du kannst Handelsübliche Haarprodukte mit Teebaumöl verwenden oder ein paar Tropfen Teebaumöl in dein Shampoo oder Conditioner geben. Jedoch solltest du wissen, dass Teebaumöl den Geruch deiner Produkte verändert. Du kannst auch Teebaumöl in einer Tasse Wasser vermischen und die Haare und Kopfhaut damit befeuchten.


Ist Teebaumöl gut gegen fettige Haare?

Teebaumöl ist für alle Haartypen geeignet. Es kann dazu beitragen, dass Fettige Haare wieder ins Gleichgewicht gebracht werden und weniger fettig aussehen. Teebaumöl kann die Kopfhaut reinigen und wirkt bakterienhemmend. Eine Kopfhaut ohne verstopfte Poren, ist im Gleichgewicht und kann die Feuchtigkeit besser halten.

Abgestorbene Haut, Öle und Produktreste können die Kopfhaut irritieren und eine überschüssige Produktion von natürlichem Öl produzieren. Teebaumöl kann irritierte Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht bringen und fettiges Haar reduzieren.


Kann ich Teebaumöl bei gefärbtem Haar benutzen?

Teebaumöl ist ein natürliches adstringierendes Mittel, das bedeutet, dass Teebaumöl das Haar von künstlichen Haarfärbemitteln lösen kann. Die Haarfarbe könnte also schneller verblassen. Teebaumöl sollte daher in geringeren Dosierungen aufgetragen werden. Es gibt vorgefertigte Haarprodukte mit Teebaumöl, welche gezielt für gefärbtes Haar verwendet werden können.


Kann ich Teebaumöl in mein Shampoo mischen?

Ja, du kannst ein paar Tropfen Teebaumöl in dein Shampoo geben. Außerdem kannst du spezielle Haarpflegeprodukte mit Teebaumöl kaufen. Australian Bodycare hat Teebaumöl in ihre Produkte integriert und nutzt die umfassenden Eigenschaften des Öls. Die Serie für deine Haare besteht aus einem Shampoo und einer Haarkur.