Fachlich aktualisiert:

Hilft Teebaumöl gegen unreine Haut und Pickel?

Teebaumöl ist ein natürliches Heilmittel gegen unreine Haut. Wenn du also gegen Pickel kämpfst, dann könnte Teebaumöl die Lösung sein um sie loszuwerden. Aber wie benutzt man Teebaumöl? Hilft Teebaumöl gegen Pickel und kann es sogar vorbeugend wirken? Wenn du diesen Artikel gelesen hast, dann hast du eine Antwort auf deine Fragen.

Gehe zu: Teebaumöl gegen unreine Haut und Pickel

Wie sehen deine Pickel aus?

Pickel, Mitesser, Mikro Komedonen, Pusteln und Papeln. Deine Pickel können große weiße Hügel sein oder kleine, schwarze Beulen unter der Haut. Manchmal haben sie eine Öffnung, wie bei Mitessern, manchmal sind sie geschlossene Zysten.

Weiße Pickel sind meistens harmlos und verwinden schnell. Sie werden durch Haut Öl und abgestorbene Zellen verursacht, welche die Poren verstopfen. Bakterien entstehen in der Pore und du bekommst einen Pickel. Weiße Pickel sind daher oft in fettigen Hautbereichen zu finden, wie in der T-Zone, auf der Brust oder dem Rücken.

Schwarze Pickel hingegen sind auch weit verbreitet. Du kennst sie wohlmöglich eher als Mitesser. Sie treten in der T-Zone auf und erscheinen schwarz, weil das Öl innerhalb des Pickels auf die Luft reagiert hat, was zu einer Oxidation geführt hat. Diese Pickel haben eine Öffnung.

Zysten sind entzündete, rote und mit Eiter gefüllte Beutel unter der Haut. Sie können sehr schmerzhaft sein. Zysten entstehen, ähnlich wie weiße Pickel, aus Haut Öl und abgestorbener Haut. Die Bakterien produzieren aber eine größere Menge an Eiter. Das Immunsystem versucht die Infektion zu isolieren und schließt die Stelle ein. Zystische Hautunreinheiten können in allen Bereichen des Gesichts auftreten.

Mikro Komedonen gibt es bei allen Hauttypen, sie sind anders als die oben beschriebenen Unreinheiten, denn sie treten auch bei trockener oder normalen Haut auf. Es sind sehr kleine Unreinheiten, die man oft mit der Hautoberflächentextur verwechseln kann. Sie sind meistens auf der Stirn, den Wangen, in der T-Zone, auf der Brust oder auf dem Rücken zu finden.



Hilft Teebaumöl gegen unreine Haut?

Eine unreine Haut ist immer ein Zeichen dafür, dass deine Haut Hilfe benötigt. Unreinheiten werden durch eingeschlossene tote Haut verursacht. Häufig sind daher fettige Hauttypen von Unreinheiten betroffen. Das natürliche Öl der Haut ist wie ein Klebstoff, welcher die tote Haut festhält und somit entstehen Pickel. Es ist also wichtig, dass du drei Faktoren berücksichtigst, wenn du Unreinheiten loswerden willst: Abgestorbene Haut, das natürliche Öl und Fett deiner Haut und das Bakterium Propionibacterium acnes.

Teebaumöl kann helfen die meisten Arten von Hautunreinheiten zu behandeln und zu verbessern. Wenn du Pickel hast, dann hat sich deine Haut entzündet. Du solltest deshalb entzündungshemmende Mittel benutzen, die weitere Entzündungen vorbeugen. Pickel entstehen durch das Bakterium Propionibacterium acnes. Um Pickel zu vermeiden, sollte man also das Bakterium vermeiden. Teebaumöl ist Antiseptisch und ist ein bekanntes und natürliches bakterienhemmendes Mittel.

Fazit: Teebaumöl ist ein wirksames natürliches Heilmittel gegen Pickel und unreine Haut.

Teebaumöl wurde vor hunderten von Jahren von australischen Ureinwohnern verwendet. Elder-Stammesmitglieder überlieferten medizinisches Wissen durch Mundpropaganda und deshalb blieb Teebaumöl für Jahrhunderte ein Geheimnis. Aborigines Stämme verwendet gepresste und zerrissene Teebaumblätter als Heilbandagen für Schnitte, Kratzer, Wunden und mehr. Sie halfen der Haut, schnell zu heilen, und sie halfen, die Wunden vor Infektionen zu schützen. Erst in den 1920er Jahren entdeckte der Forschungschemiker Arthur Penfold die Vorteile von Teebaumöl – er stellte fest, dass es eine erhebliche antiseptische Wirkung hatte und, dass es auf weitere Potenziale untersucht werden sollte.

Wissenschaftler wissen jetzt, dass Teebaumöl antiseptische Eigenschaften hat. Das bedeutet, dass Teebaumöl bestimmte Bakterien abtöten kann. Natürlich haben alle Hauttypen eine kleine Menge an Bakterien, jedoch ernähren sich nicht alle Bakterien von abgestorbener Haut, welche dann zu Unreinheiten führen kann. Teebaumöl als Antiseptikum kann helfen, diese Bakterien zu verhindern.

Somit ist Teebaumöl genau so effektiv wie ein Rezept aus der Apotheke. Zum Beispiel war ein 5% Teebaumöl-Gel bei Langzeitanwendung ebenso wirksam wie eine 5% Benzoylperoxid-Lotion. Beides wurde an leichten bis mittelschweren Unreinheiten und Pickeln auf der Haut verwendet. Teebaumöl hat jedoch weniger Nebenwirkungen. Benzoylperoxid hat besonders den Nachteil, dass er die Haut austrocknet und die Haut irritiert wirkt.

Teebaumöl kann gegen Unreinheiten helfen, weil es entzündungshemmend ist. Die meisten Unreinheiten sind Entzündungen, die sich zu roten, empfindlichen und entzündeten Pickeln entwickeln können. Teebaumöl hat viele natürliche Inhaltsstoffe, die helfen können, entzündliche Symptome zu beruhigen und zu lindern. Die Zutat Terpinen-4-ol hat eine speziell starke Wirkung. Es ist daher wichtig, dass du ein Teebaumöl mit einem hohen Prozentsatz an Terpinen-4-ol verwendest. Es ist besonders großartig gegen Unreinheiten und Pickel.

Um mehr zu lessen – Teebaumöl für die Haare – ein Alleskönner gegen Schuppen


4 Schritte, die Unreinheiten den Kampf ansagen

Unreinheiten entstehen durch Veränderungen in der Haut, deshalb ist die richtige Hautpflege entscheidend bei Unreinheiten. Zystische Pickel treten besonders häufig in der Pubertät auf, weil der Hormonspiegel verändert ist. Die Haut ist oftmals fettiger und abgestorbene Hautzellen verstopfen die Poren der Haut. Es ist daher wichtig, dass die Haut regelmäßig gesäubert wird, damit die Veränderungen der Haut nicht zu Unreinheiten führen.

Die Hautpflege ist nur bei täglicher Anwendung wirksam. Genauso wie man jeden Tag essen muss, um gesund zu bleiben, sollte die Haut auch jeden Tag gereinigt werden. Außerdem dauert es eine Zeitlang bis sich die Haut an die neue Pflege mit Teebaumöl gewöhnt hat. Während manche schon nach einigen Tagen einen unterschied sehen, kann es bei anderen bis zu 3 Monate dauern, bis man langfristige Vorteile sehen kann.

Sobald man ein verbessertes Hautbild hat, sollte man nicht aufhören die Hautpflege zu benutzen. Nur wenn die Hautpflege weiterhin benutzt wird, kann sie auch in Zukunft vorbeugend gegen Pickel und Unreinheiten wirken.


Video: Teebaumöl gegen unreine Haut und Pickel

Step 1. Die Haut reinigen

Der erste Schritt zu einer gesunden und pickelfreien Haut ist die tägliche Pflege. Wasche dein Gesicht morgens und abends mit lauwarmen Wasser und einer Gesichtsreinigungslotion. Unreinheiten werden durch abgestorbene Haut, Schmutzpartikel und überschüssiges natürliches Fett der Haut verursacht. Mit einer täglichen Reinigung kannst du alle drei Ursachen verhindern.

Optimal ist eine Gesichtsreinigung mit antiseptischen Bestandteilen, die gegen Bakterien wirkt. Deine Gesichtsreinigung sollte jedoch auch mild und hautfreundlichen sein. Oftmals ist eine unreine Haut ein Zeichen dafür, dass deine Haut empfindlich ist. Um eine schonende Gesichtsreinigung zu finden, sollest du darauf achten, dass sie frei von Natriumlaurylsulfat SLS ist und pH-neutral ist. Probiere die Gesicht Reinigung von Australian Bodycare mit Teebaumöl, wenn du ein Produkt suchst, dass diese Eigenschaften erfüllt.

Extra-Tipp: Achte darauf, dass du deine Haut sanft reinigst. Vermeide es deine Haut bei der Reinigung zu strapazieren, da das zu Reizungen und Entzündungen führen kann.



Ein guter Toner kann tief in die Poren eindringen. Das ist wichtig, weil Pickel in der Pore entstehen. Ein Toner gegen Unreinheiten kann dabei helfen die Bakterien zu verhindern und die abgestorbene Haut zu entfernen.

Step 2. Verwende einen Toner gegen Unreinheiten

Nachdem du deine Haut gewaschen hast, kannst du einen Toner benutzten. Toner enthalten aktive Inhaltsstoffe, die den pH-Wert deiner Haut wieder ins Gleichgewicht bringen – das ist wichtig, weil bestimmte Bakterienarten gedeihen, wenn der pH-Wert deiner Haut nicht ausgeglichen ist. Du kannst einen Toner benutzen, der Teebaumöl enthält, und somit auf natürliche Art Unreinheiten und Pickel bekämpft.

Du findest den Toner als Tonikum oder vordosiert auf Pads. Du solltest unbedingt einen Toner für empfindliche Haut wählen. Probiere Face Tonic, ein Produkt von Australian Bodycare.



Step 3. Verwende die richtige Feuchtigkeitscreme

Die meisten denken, dass die richtige Reinigung genügt um Pickel los zu werden. Manche glauben auch, dass man der Haut jede Feuchtigkeit entziehen müsste, damit Pickel verhungern. In Wirklichkeit aber, ist es schlecht für die Haut, wenn sie nicht in Balance ist und es kann sein, dass man nun noch mehr Pickel bekommt. Die Haut wird zwar ein paar Stunden trocken und weiniger Ölig aussehen, jedoch wird die Haut damit gezwungen mehr Öl zu produzieren. Der sehr kurzfristige Vorteil von ein paar Stunden, kann aber im schlimmsten Fall langfristige Hautschäden hervorrufen.

Im Kampf gegen deine Pickel, solltest du eine leichte, feuchtigkeitsspendende Feuchtigkeitscreme mit Anti-Pickel-Zutaten wie Teebaumöl verwenden. Trage eine dünne Schicht Creme morgens und abends mit leichten kreisenden Bewegungen auf deine Haut auf. Benutze z.B. die Face Cream von Australian Bodycare mit Teebaumöl.

Stattdessen solltest du eine leichte und speziell gegen unreine Haut entwickelte Feuchtigkeitscreme verwenden. Einige Feuchtigkeitscremen können die Poren verstopfen, weshalb du die Inhaltsstoffe der Creme überprüfen solltest. Ein Bespiel ist Kokosnussöl, es kann die Poren verstopfen. Komedogene Inhaltsstoffe findet man in viele Feuchtigkeitscremen für problematische Hauttypen – diese verstopfen die Poren nicht.



Step 4. Verwende einen Spot Stick

Pickel erscheinen immer dann, wenn man sie am allerwenigsten gebrauchen kann: Kurz vor einem Date, vor wichtigen Meetings, bei einem anderen großen Anlass oder in besonders stressigen Situationen. Wenn du gestresst bist, dann ist es dein Körper und deine Haut auch, weshalb sie sich weniger gegen Pickel währen kann. Manchmal reicht die tägliche Hautpflege nicht aus um Pickel zu bekämpfen, weil du eine wirksame Behandlung vor Ort benötigst.

Spot Sticks enthalten eine konzentrierte Mischung um Pickel zu verhindern. Sie helfen dabei die Rötungen zu beruhigen, Pickel zu reduzieren und sind bakterienhemmend. Somit kann sogar ein Pickel behandelt werden, bevor er entsteht. Probiere den Spot Stick mit Teebaumöl von Australian Bodycare.

Spot Sticks sind die perfekte Erfindung für diese Situationen. Sie werden nur in dem Bereich verwendet, wo deine Haut Hilfe benötigt – dazu sind sie handlich und können schnell in einer Tasche versteckt werden.


FAQ – Häufig gestellte Fragen

Ist Teebaumöl gut für die Haut?

Wenn Teebaumöl verdünnt verwendet wird, kann es die Haut unterstützen. Teebaumöl ist ein natürliches Antiseptikum und entzündungshemmend, was bedeutet, dass es, wenn es auf die Haut aufgetragen wird, dazu beitragen kann, vor Hautkrankheiten zu schützen, die durch Bakterien und Hefen verursacht werden, z. Unreinheiten und Schuppen. Teebaumöl kann auch bei der Behandlung von oberflächlichen Schnitten, Insektenstichen und Schürfwunden wirksam sein.


Was sind die Vorteile von Teebaumöl?

Teebaumöl hat viele Vorteile, es ist vor allem bekannt da es entzündungshemmend und antiseptisch wirkt. Teebaumöl ist daher wirksam bei der Behandlung von Pickeln, Schuppen, kleineren Schnitten, Schürfungen und Insektenstichen.


Kann Teebaumöl gegen dunkle Stellen helfen?

Teebaumöl kann die dunklen Flecken nicht entfernen, aber es kann helfen, sie zu verhindern. Teebaumöl ist wirksam bei der Behandlung und Vorbeugung von Pickeln. Wenn sich Pickel bilden, können sie Bereiche mit post-inflammatorischer Hyperpigmentierung PIH, d. H. Dunkle Flecken, hinterlassen. Asiatische Hauttypen sind anfällig für PIH. Wenn du verhinderst, dass sich Pickel bilden, kannst du die dunklen Flecken verhindern.


Kann Teebaumöl gegen altersbedingte Pigmentflecken helfen?

Teebaumöl hat antioxidative Eigenschaften und alle Antioxidantien können helfen, altersbedingte Pigmentflecken zu verhindern. Auch als Altersflecken bekannt, entstehen altersbedingte Pigmentflecken, wenn die Haut durch Sonnenlicht oder Umweltverschmutzung chronisch gestresst ist. Teebaumöl als Antioxidans kann helfen, Hautstress zu verhindern. Wenn keine neuen Altersflecke entstehen, können ältere Altersflecken natürlich verblassen.


Ist Teebaumöl gut gegen Narben?

Teebaumöl kann bei der Linderung und Vorbeugung von Narben hilfreich sein. Das antiseptische Teebaumöl kann helfen, Schnittwunden, Schürfwunden, Flecken und Pickel vor schädlichen Bakterien zu schützen und unterstützt somit den Heilungsprozess. Als entzündungshemmendes Mittel kann Teebaumöl dazu beitragen, übermäßige Entzündungen zu verhindern und die Größe und das Erscheinungsbild von Narben zu reduzieren.