Fachlich aktualisiert:

pickel im gesicht

Pickel im Gesicht – So sagen Sie Pickeln den Kampf an

Pickel im Gesicht können extrem unangenehm und peinlich sein. Dies ist Allen bekannt, die selbst unter Pickeln leiden. Deswegen ist man bereit alles zu tun, um sie loszuwerden. Hier erhalten Sie nützliche Tipps, um Pickeln vorzubeugen und sie zu behandeln.

Gehen Sie direkt zu: So behandeln Sie Pickel im Gesicht

Pickel im Gesicht – Was tun?

Pickel sind schwer zu verstecken, umso mehr, wenn sie sich im Gesicht befinden. deswegen ist es umso peinlicher und unangenehmer an dieser Stelle Pickel unter Pickeln zu leiden. Es kann hierdurch auch leicht zu psychischen Auswirkungen kommen, weswegen man möglicherweise anfängt gewisse Situationen zu meiden.

Dies ist sehr ärgerlich, und deshalb gibt es guten Grund sich Hilfe gegen Pickel zu suchen. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, die Sie selbst nutzen können, um Pickel im Gesicht zu bekämpfen und ihnen vorzubeugen. Dies gilt bei Bedarf auch für den Rest des Körpers.

» Hier finden Sie unsere Produkte


So können Sie Pickel im Gesicht behandeln

Pickel verschwinden nicht von allein, und nicht von jetzt auf gleich. Es bedarf Einsatz, wenn Sie Pickeln den Kampf ansagen wollen. Sie können natürlich abwarten, bis die Pickel irgendwann von allein verschwinden (dies geschieht bei den meisten Menschen, wenn sich die Teenagerjahre dem Ende zuneigen).

Doch wenn Sie Pickel zeitnah loswerden wollen, oder zu denjenigen gehören, die trotz vergangener Teenagerjahre unter Pickeln leiden, dann bedarf es täglichen Einsatzes und die Verwendung der richtigen Produkte. Wenn Sie bereit sind diesen Einsatz zu leisten, dann gibt es gute Aussichten auf eine schönere und reinere Haut.

Warum bekommt man Pickel?

Pickel sind hormonell bedingt. Dies ist auch der Grund dafür, warum die meisten Menschen während der Pubertät Pickel bekommen. Wenn der Körper extra viele Hormone ausschüttet, sammelt sich auch extra viel Talg in den Haarfollikeln und Talgdrüsen, die somit verstopft werden, da der Talg nicht an die Hautoberfläche und nach außen gelangen kann.

Wenn dann Bakterien in die Talgdrüsen oder Haarfollikel gelangen – welches nur schwer zu vermeiden ist – entsteht eine Entzündung, und somit ein Pickel.

Behandlung von Pickeln – Schritt für Schritt

Wenn man einen großen Pickel im Gesicht entdeckt, empfindet man häufig das Bedürfnis ihn auszudrücken. Dies ist jedoch nicht die beste Idee, da dabei die Haut beschädigt werden kann, sodass Narben entstehen. Können Sie dem Bedürfnis dennoch nicht widerstehen, seien Sie beim Ausdrücken vorsichtig und verwenden Sie möglichst ein Stück Papier, um die Verschmutzung der Wunde durch weitere Bakterien zu verhindern.

Lesen Sie auch: 10 gute Tipps gegen unreine Haut im Gesicht

Die beste Behandlung von Pickeln ist etwas langfristiger. Hierbei geht es nämlich darum, die Haut sauber zu halten. Abgestorbene Hautzellen, überschüssiges Fett, Verunreinigungen und über den Tag angesammelter Schmutz, sowie Bakterien, eventuell Makeup, oder andere Substanzen, die fetten und die Haut verunreinigen, sollten jeden Tag entfernt werden.

Hier sind die Schritte, die Sie täglich im Kampf gegen Pickel verfolgen sollten:

Schritt 1.

Waschen Sie Ihre Haut gründlich morgens und abends mit lauwarmem Wasser und einer guten, speziell für das Gesicht geeigneten Waschcreme. Das Face Wash von Australian Bodycare beinhaltet Teebaumöl, welches Bakterien entgegenwirkt. Es ist mild und effektiv, sodass es die Haut von Schmutz, Bakterien und anderen Substanzen, die die Poren verstopfen können, befreit, aber gleichzeitig die Haut nicht austrocknet oder unnötig stark schrubbt.

Schritt 2.

Wenn Sie die Haut gewaschen haben, können Sie sie anschließend mit einem Skin Tonic noch tiefer reinigen. Auch hier ist es wieder wichtig, dass Sie ein Produkt verwenden, dass speziell für unreine Haut mit Pickeln geeignet ist. Mit Face Tonic von Australian Bodycare können Sie sicher sein, ein mildes Produkt zu erhalten, das Poren effektiv reinigt, und gleichzeitig dem Vorkommen von Bakterien in den Poren, durch den Inhaltsstoff Teebaumöl, entgegenwirkt.

Schritt 3.

Wenn man unter Pickeln leidet, kann man leicht das Bedürfnis bekommen, die Haut zu schrubben und etwas zu stark zu reinigen, in der Hoffnung, dass sie dadurch verschwinden. Sie riskieren hierbei jedoch eher die Austrocknung Ihrer Haut, welches lediglich zu weiterer Produktion von Fett als Kompensation der Haut führt. Stattdessen sollten Sie dafür sorgen, der Haut die richtige Feuchtigkeit in der richtigen Menge zuzuführen.

Dies erreichen Sie durch die Verwendung einer milden und pflegenden Gesichtscreme, die speziell für die Verwendung bei zu Pickeln neigender Haut geeignet ist. Face Cream von Australian Bodycare ist mild, wirkt nicht irritierend auf die Haut und wirkt Bakterien in den Poren und auf der Hautoberfläche entgegen.

Schritt 4.

Wenn Sie eine schnelle Behandlung von einem plötzlich auftretenden Pickel benötigen, können Sie den Spot Stick verwenden. Dieser ist leicht in der Tasche oder Jackentasche mitzunehmen. Er wirkt Bakterien entgegen, und stärkt und pflegt die Haut gleichzeitig. Der heilende Effekt sorgt für eine schnelle Verschönerung der Haut.

Leiden Sie sehr stark unter Pickeln im Gesicht, und hilft die tägliche Hautpflege nicht ausreichend, sollten Sie einen Arzt oder Hautarzt aufsuchen, um mit ihr oder ihm über eine mögliche medizinische, hormonelle Behandlung in Form von Creme, Salbe oder einer Pillenkur zu sprechen.  In manchen Fällen kann dies die richtige Behandlung sein.


So können Sie Pickeln im Gesicht vorbeugen

Die Behandlung und Vorbeugung von Pickeln sind zum großen Teil Eins. Es ist wichtig eine gute, tägliche Routine einzuhalten, bei der Sie die Haut waschen, gründlich reinigen und ihr Feuchtigkeit zuführen.

Dies ist einfach und bedarf nicht mehr als ein paar Minuten am Morgen und Abend. Und mit den richtigen Produkten zur Hand, werden Sie nach kurzer Zeit Resultate sehen.

Bedenken Sie deshalb jeden Tag – morgens und abends – die Haut gut zu pflegen und zu schützen mit der folgenden Routine:

  1. Waschen Sie Ihre Haut mit lauwarmem Wasser und einer Gesichtsreinigung. Sie können beispielsweise Face Wash mit dem antibakteriellen Inhaltsstoff Teebaumöl gegen Pickel
  2. Reinigen Sie danach die Haut mit einem Tonic. Face Tonic reinigt effektiv die Poren und wirkt Bakterien entgegen.
  3. Spenden Sie Ihrer Haut Feuchtigkeit mit einer guten Gesichtscreme speziell gegen Pickel und unreine Haut. Face Cream ist eine milde und pflegende Tagescreme, die Bakterien entgegenwirkt, und die Haut nicht irritiert – Sehen Sie die Auswahl an Hautcreme hier.

Wenn Sie bereit sind, täglich einen kleinen Einsatz zu leisten, können Sie selbst viel dafür tun, Pickel im Gesicht zukünftig zu vermeiden. Leiden Sie außerdem unter Pickeln an anderen Stellen des Körpers, gelten die gleichen Prinzipien: Die Haut muss gewaschen, gründlich gereinigt und mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Wenn es darum geht Pickeln vorzubeugen, spielt die Ernährung wahrscheinlich keine allzu große Rolle. Es gibt in jedem Fall keine Beweise dafür, dass fettes und ungesundes Essen Pickel und unreine Haut verursachen. Dennoch sind eine gesunde Ernährung und Lebensweise gut für unser generelles Wohlsein.

Außerdem ist bekannt, dass Stress Auswirkungen auf die Haut haben kann, denn Stress hat einen Einfluss auf die Hormonbalance, weswegen Stress das Vorkommen von Pickeln erhöhen kann.