Warum entstehen nach der Rasur Rötungen?

Pickel nach der Rasur – so behandelst du sie

Sowohl Männer als auch Frauen haben das Bedürfnis sich zu rasieren. Aber die Rasur trägt oftmals lästige kleine Rötungen am Körper mit sich, die sehr unangenehm werden können. Zudem sind diese Pickel alles andere als anschaulich, vor allem wenn sich die Pickel am Hals oder in der Bikinizone bemerkbar machen.

Lese mehr in diesem Artikel und finde heraus, wie diese Rötungen nach der Rasur am besten behandelst.

Gehe zu: Behandlung von den Rötungen

Warum entstehen Pickel nach der Rasur?

Rötungen, Rasurbrand oder eingewachsene Haare. Es gibt viele Namen für dieses Ereignis am Körper. In diesem Falle ist es ein sehr unangenehmes Gefühl, welches entsteht, wenn man plötzlich bemerkt, dass Rötungen nach der Rasur entstehen. Diese stören nämlich das Bild einer schönen und gepflegten Haut.

Diese kleinen Rötungen sind nämlich das Vorstadium von Rasurbrand, und diese entstehen durch verunreinigte Poren, die von Bakterien befallen werden. Die Bakterien, die in den Haarfollikel eindringen, werden gelbe Staphylokokken genannt. Diese Staphylokokken sind der Grund dafür, dass sich nach der Rasur rote Pickel bilden. Dies ist ein Hinweis dafür, dass deine Haut dringend behandelt werden sollte, bevor du dich das nächste Mal rasierst.


Wo entstehen Rötungen – und wie fühlen sich diese an?

Diese kleinen Rötungen, die Pickel sehr ähnlich sehen, können überall am Körper entstehen nachdem du ihn rasierst hast. Dies gilt sowohl unter den Armen, den Beinen, in der Bikinizone und auch im Gesicht. Überall dort wo sie Haarwuchs haben. Bei Männern sind das Gesicht und der Hals oft betroffen am meisten betroffen, die von diesen Hautirritationen betroffen sind, während Frauen häufig Probleme mit den Beinen haben oder bei der Intimrasur.

Wenn diese Hautirritationen entstehen, ist es sehr wichtig, dass du der Haut und den Haarfollikeln Zeit gibst um sich wieder zu beruhigen, sodass die Haare langsam wieder rauswachsen können. Die Hautirritationen sind oftmals Auslöser eines Juckreizes und können sich dementsprechend weiterentwickeln bis hin zu größeren Pickel. Deshalb ist es wichtig, dass du der Haut Zeit zum Regenerieren gibst, damit diese sich erholen und vollständig genesen kann. Tust du das nicht, ist das Risiko sehr hoch, dass sich die Situation verschlimmert und im schlimmsten Fall dazu führt, dass sich sowohl an der Innenseite als auch auf der Außenseite der Haut Abszesse oder Blasen entwickeln können, welche sehr schmerzvoll sein können.


Entstehen die Hautirritationen erst nach der Rasur?

Wenn Sie diesen Hautirritationen vorbeugen wollen, dann ist es das Beste, wenn du deine Haut vor der Rasur bestmöglich vorbereiten. Mit einer richtigen und schonenden Rasur vermeidest du, dass diese roten Pickel überhaupt entstehen.

Für jede Rasur gilt, dass du deinen Körper vorher mit warmen Wasser etwas einweichst bevor du mit der Rasur beginnst. Auf diese Weise öffnen sich deine Poren und deine Haut ist somit bereit für die Rasur. Genau das Gegenteil ist der Fall, wenn du deine Haut vorher mit kaltem Wasser abspülst.

Wie Männer Hautirritationen im Gesicht vorbeugen und vermeiden können:

Eine Vielzahl der Männer rasieren sich regelmäßig im Gesicht um schön und gepflegt auszusehen. Das allerwichtigste hierbei ist, dass du deine Haut vor der Rasur richtig darauf vorbereitest, um lästige Pickel im Nachhinein zu vermeiden. Zudem ist eine Rasur in der Haarwuchsrichtung viel hautschonender. Schaffe die besten Bedingungen für deine Rasur und beuge somit Hautirritationen am Körper vor.

Verwende beispielsweise eine Drei-Stufen-Behandlung für deine Rasur im Gesicht um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, dass sich Rötungen entwickeln können. Diese Drei-Stufen-Behandlung enthält drei verschiedene Produkte, die in den verschiedenen Rasur-Prozessen eingesetzt werden und somit Bakterien, welche für die Rötungen verantwortlich sind, vermeiden.

1. Beginne die Anwendung mit dem Produkt von Australian Bodycare Before Shave und spüle dein Hals und deine Wangen mit warmen Wasser ab. Die Gesichtswäsche bereitet deine Haut perfekt für die Rasur vor und macht diese geschmeidig und weich. Auch trockene Haut kann zu Rötungen nach der Rasur führen. Ein Peeling vor der Gesichtswäsche kann dem auch entgegenwirken, denn es hebt das Haar von der Haut und erleichtert das Rasieren.

2.Wenn deine Haut gründlich gewaschen wurde, solltest du deine Haut feucht lassen, bevor du das Shave Gel anwendest. Du solltest das Rasiergel eine Minute lang auf deiner Haut einwirken lassen. Das Gel ist transparent, sodass du genau sehen kannst, welche Haare mit dem Rasierer entfernt werden sollen. Du kannst dich nun vorsichtig und schonend rasieren und denke daran, dass du in die Haarwuchsrichtung rasierst.

3. Nach der Rasur, solltest du das restliche Rasiergel in deinem Gesicht und an den Ohren gründlich mit warmen Wasser abspülen. Nachdem du das getan hast verwende after shave. Deine Haut ist nach dem Rasieren etwas gereizt und das after shave wirkt beruhigend und schonend für deine Haut. Alle Produkte dieser Packung enthalten die natürliche Substanz Teebaumöl und haben die Eigenschaft deine Haut zu beruhigen und gleichzeitig zu beschützen. Zu guter Letzt hat dieses natürliche Öl den Effekt Bakterien entgegenzuwirken, welche in der Regel Rötungen an der Haut verursachen.


Wie Frauen Hautirritationen nach der Rasur vermeiden können

Viele Frauen entfernen regelmäßig unerwünschte Haare am Körper, um dem modernen Schönheitsideal gerecht zu werden und attraktiv und zugleich feminin zu wirken. Deshalb ist es umso schlimmer, wenn nach der Rasur Rötungen auf der Haut auftauchen und hervorstechen, wie z.B. an den Beinen oder der Bikinizone. Und genau die ist nicht gewünscht, wenn man sich gerade für den Strand glattrasiert hat. Mit diesem Problem bist du allerdings nicht alleine. Umso besser, dass es viele gute Hinweise und Behandlungen für deine Haut gibt, damit du die Hautirritationen vermeiden kannst.

Bei einer Intimrasur ist es sehr wichtig, vorsichtig zu Werke zu gehen, da du es mit einem sehr empfindlichen Bereich zu tun hast. Um die Arbeit zu erleichtern und deiner Haut etwas Gutes zu tun, solltest du die Australian Bodycare Intimrasur-Packung bei deiner Rasur verwenden. Mit diesen effektiven Produkten und der Drei-Stufen-Behandlung bist du der sicheren Seite und du kannst Rötungen vorbeugen.

1.  Du solltest dich immer unter der Dusche rasieren und darauf achten, dass deine Haut gut mit warmen Wasser gewärmt ist bevor du mit der Rasur beginnst. Das warme Wasser sorgt dafür, dass deine Haut und deine Haare eingeweicht werden. Wasche die Körperregionen, die Sie rasieren willst, mit Intim Wash. Dies macht deine Haut robuster gegen Bakterien, die verantwortlich sind für Hautirritationen.

2.  Trimme deine  Haare mit einem Trimmer oder einer Schere bevor du mit der Rasur beginnst, wenn die Haare etwas länger sind. Dies macht es dir einfacher ein schönes und gleichmäßiges Ergebnis zu erreichen.

3.  Verwende ein Öl oder Rasiergel, welches natürliche Inhaltsstoffe besitzt. Verwende ausreichend davon und lasse es eine kurze Zeit einwirken.

4.  Verwende für die Rasur einen sauberen und scharfen Rasierer und achte darauf, dass du in Haarwachstumsrichtung rasierst, sodass sich deine Haut daran gewöhnt und nicht irritiert wird. Nach jedem Zug solltest du deinen Rasierer unter kaltem Wasser ausspülen.

5.  Entferne die Reste des Öls oder des Gels nach der Rasur.

6.  Nach der Rasur solltest du intim balm verwenden und auf deine Haut auftragen, damit diese reichlich Feuchtigkeit und Ernährung bekommt.

Das gleiche gilt für die Rasur Ihrer Beine. Hierfür kannst du Rasierset für Beine verwenden. Speziell entwickelt, um Bakterien vorzubeugen und dich effektiv bei der Rasur zu unterstützen. Entzündete Haare haben zur Folge, dass deine Haut mit Rötungen übersät wird.


Behandlung von den Rötungen, wenn diese schon entstanden sind.

Die wichtigste und effektivste Behandlung von Hautirritationen und entzündeten Haarwurzeln ist eine gute Vorsorge um die Haut auf die Rasur vorzubereiten. Es erfordert eine gute Pflege vor der Rasur, währenddessen und hinterher. Wenn es allerdings zu spät dafür ist und die Rötungen sich schon auf der Haut verbreitet haben, dann solltest du sehr vorsichtig sein. Diese kleinen Rötungen sind eine Art Verletzung und sollten genügend Zeit zum Regenerieren bekommen.

Der Heilungsprozess dauert in der Regel 3-4 Tage. Während dieser Zeit solltest du deine erneute Rasur unbedingt vermeiden – denn dies könnte die Situation deutlich verschlimmern. Versorge die Stellen mit reichlich Feuchtigkeit und Intim Balm oder After Shave um eine schnellere Heilung zu garantieren.

Sorge außerdem dafür, dass du keine zu engen Hosen oder zu enge Unterwäsche trägst, wenn du von diesen Rötungen betroffen bist. Denn es ist absolut nicht förderlich für die Heilung der Hautirritationen. Die Rötungen brauchen Luft um vollständig zu heilen.